Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Pinhard kritisiert Internetauftritt von Schwalmstadt

Stefan Pinhard. Foto: nhSchwalmstadt. „Es war im Wettbewerb der Regionen und für Antworten auf den demographischen Wandel noch nie so wichtig wie heute, die Standortvorteile einer Stadt herauszustellen“, so Stefan Pinhard, parteiloser Bürgermeisterkandidat für Schwalmstadt. Er habe sich auf der Internetseite der Stadt Schwalmstadt umgesehen und komme zu folgendem Ergebnis: „Der Internetauftritt ist nicht besonders übersichtlich und gekennzeichnet durch ein Layout aus dem letzten Jahrzehnt, was im Internet schon eine unzumutbare Zeitspanne ist. Die Kriterien für ein erfolgreiches Suchmaschinen-Ranking werden beharrlich ignoriert. So gibt es beispielsweise keine mobile Seite, obwohl die meisten Menschen inzwischen über ihr Smartphone im Internet navigieren.“

Es fehlten aussagefähige aussagekräftige Bilder. Wenn eine Bildergalerie, wie unter dem Menüpunkt „Freizeit und Tourismus“ aufgeführt sei, gebe es dort kein einziges Bild. Die Informationen seien oft unverständlich und verwaltungssprachlich orientiert, kritisiert Pinhard weiter. Seiner Ansicht nach könnte hier „Gestaltung“ Vorrang haben vor „Verwaltung“. Mitteilungen seien oft nur mühsam zu finden. Wenn man aber Nachrichten entdecke, so seien sie oft viele Jahre alt.

Pinhard: „Der Tourismus ist wichtig für Schwalmstadt. Wanderwege, Radtouren, Stadtführungen sind unverständlicherweise alle ohne Bilder aufgeführt, unzeitgemäß findet der Besucher lediglich entweder zu lange oder zu kurze Texte und schwer erkennbare Textlinks zur Schwalmtouristik, die mal in einer Adresse am Paradeplatz und mal in der Wiederholdstraße residiert. Wenn sich die Stadt Schwalmstadt so lieblos ihren Bürgern, Besuchern und Investoren präsentiert, vertut sie jeden Tag viele Chancen, sich selbst und den Bürgern das Leben zu vereinfachen und zum Entwickeln von Arbeitsplätzen oder zum Anlocken von Gästen.“

„Es gehört heute dazu“, so Pinhard, „sich zeitgemäß und mit aktuellen Informationen im Internet zu präsentieren. Neben wichtigen Bürgerinformationen sollten Investoren alle wichtigen Daten, Kennzahlen und Standortfaktoren als Download zur Verfügung stehen. Es ist traurig, wenn die größte Stadt im Kreis, mit der größten Verwaltung im Kreis ihren Internetauftritt bestenfalls als eine Pflichtaufgabe, nicht aber als wertvolle Informations- und Interaktionsplattform nutzt. Ich wundere mich, dass es noch keiner Partei – weder in Regierung noch in Opposition – aufgefallen ist, wie viel besser die Stadt öffentlich wirken könnte,“ so Pinhard abschließend. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Pinhard kritisiert Internetauftritt von Schwalmstadt”

  1. Kaxel

    Verstehe ich auch nicht, wir haben doch einen Stadtmanager,geb mal Gas Junge und mach die Homepage von Schwalmdtsdt mal schick und übersichtlich!


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen