Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Echte Schätze gab es auf dem Mosheimer Dorf-Flohmarkt

Annemarie Folger aus Melsungen an ihrem Stand mit Kleidung und vielem mehr. Foto: Reinhold HockeMosheim. Der 4. Mosheimer Dorf-Flohmarkt am vergangenen Sonntag war trotz des schlechten Wetters, Regen, Donner und Blitz ein voller Erfolg. Hunderte Besucher, die auch von weiter her kamen, waren begeistert von der Idee eines Dorf-Flohmarktes, auf dem so mancher echte Schätze finden konnte. Auch die Kinder hatten sehr viel Freude, ihre Spielsachen zu verkaufen und konnten sich von ihrem aufgebesserten Taschengeld an anderen Ständen im Dorf wieder etwas Neueres kaufen.

Die Kuchen der fleißigen Kuchenbäckerinnen des Landfrauenvereines fanden reißenden Absatz und die Forellen in der Rosenschmiede waren auch sehr schnell ausverkauft. In der Weinstube „Margret’s gute Zeit“ ließen sich viele Gäste nieder und der Stand des Heimatvereines mit Bratwurst, Pommes und Getränken war sehr gut besucht. So mancher Besucher, der während einer starken Regenschauer auf dem einen oder anderen Hof ausharren musste, durfte sich bei einer vom Hofbesitzer gespendeten Tasse Kaffee in gemütlichen und überdachten Sitzecken im Garten entspannen, bevor der Flohmarktrundgang weitergeführt werden konnte. Besonders im geöffneten Garten der Familien Keim und Bittner waren die Besucher von dem Gartenambiente begeistert.

Sabine Röhner verkaufte in der Garage ihrer Schwiegereltern Spielsachen mit ihrem Sohn Louis. Foto: Reinhold HockeBei der diesjährigen Spendenaktion zu Gunsten des einzigen Baby-Notarztwagens Nordhessen, der sich ausschließlich über Spenden finanziert, kam eine beachtliche Summe zustande. In vier Spendendosen, mit denen Kinder der Jugendfeuerwehr Mosheim im Dorf herumgegangen sind, kamen insgesamt 586,94 Euro zusammen. Dies ist der aktuelle Spendenstand. In diesem Jahr ging auch jeder Anmelde-Euro in diese Spendensumme mit ein. Von Familie Guthardt und Reinhold und Rosemarie Hocke wurden an Sachspenden noch drei Kupferbilder und eine alte Singer Nähmaschine mit Motor zur Verfügung gestellt. Der Erlös geht bei Verkauf auch mit in diese Spendensumme.

Die Organisatoren, Familie Apel aus Mosheim, danken allen Teilnehmern, Besuchern sowie dem Landfrauenverein und dem Heimatverein für die tatkräftige Unterstützung zur Umsetzung des 4. Mosheimer Dorf- Flohmarktes.

Ganz besonderer Dank geht  an all die vielen Spender, die die Spendenaktion unterstützt haben. Gemeinsam Gutes zu tun, um jedem Baby eine Chance auf ein Leben zu geben, ist eine gute Sache und verdient Unterstützung. Für Eltern ist es so wertvoll, Zeit mit ihrem Neugeborenen zu verbringen. Man wünscht sich dies für ein ganzes Leben, aber manchmal kann diese Zeit auch nur kurz sein, und gerade dann ist jeder Moment, den man mit seinem Baby verbringen kann, das Wertvollste, was man für immer in seinem Herzen trägt. (Susanne Luise Herma Apel)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Echte Schätze gab es auf dem Mosheimer Dorf-Flohmarkt”

  1. Susanne Luise Herma Apel

    Die Fotos sind von Reinhold Hocke, Mosheim! Zu sehen sind Sabine Röhner an ihrem Stand mit Spielsachen und Annemarie Folger aus Melsungen an ihrem Stand mit Kleidung und vielem mehr.


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com