Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Firmennetzwerke sollen Energieeffizienz befördern

Nordhessisches Netzwerk auf dem richtigen Weg

Ansprechpartner für Energieeffizienz in der IHK Kassel-Marburg ist Dr. Gerold Kreuter. Foto: nh

Ansprechpartner für Energieeffizienz in der IHK Kassel-Marburg ist Dr. Gerold Kreuter. Foto: nh

Nordhessen. Das vor Kurzem veröffentlichte Energiewende-Barometer der deutschen Industrie- und Handelskammern zeigt, dass noch viel Energie-Einsparpotenziale bei Unternehmen gesehen werden. Diese Potenziale müssten allerdings mit immer höherem Aufwand umgesetzt werden. Um diesen Aufwand herabzusetzen, wollen der hessische Wirtschaftsminister sowie die hessischen Industrie- und Handelskammern eine Vielzahl von sogenannten Energieeffizienz-Netzwerken einrichten. In Nordhessen ist das gemeinsame Energieeffizienz-Netzwerk von IHK Kassel-Marburg, Handwerkskammer (HWK) Kassel und Regionalmanagement Nordhessen mit zehn teilnehmenden Firmen bereits aktiv. Insbesondere mittelständische Unternehmen profitieren in hohem Maße von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer. Moderiert wird das Netzwerk von einem kompetenten Energieberater, der themenbezogen Unterstützung durch externe Referenten erfährt.

„Von Energieeffizienz-Netzwerken mit fachkundiger Moderation und Beratung kann jedes Unternehmen, ob groß oder klein, profitieren“, sagt der hessische Wirtschaftminister Tarek Al-Wazir. „Firmen steigern ihre Energieeffizienz in solchen Netzwerken doppelt so schnell wie der Durchschnitt der Industrie. Sie verschaffen sich damit einen Vorsprung bei den Kosten und der Wettbewerbsfähigkeit und gleichzeitig tun sie etwas für den Klimaschutz.“ Das Land Hessen bereite ein Förderprogramm für weitere Energieeffizienz-Netzwerke vor.

Die IHK Kassel-Marburg informiert ihre Mitglieder ausführlich über die Möglichkeiten, Energieeffizienzprojekte in den Unternehmen umzusetzen. Hierzu zählen Informationen über Fördermöglichkeiten wie einer kostenlosen Beratung durch das RKW Hessen oder das Nennen von Beratern und Problemlösern für spezielle Anforderungen über das IHK-Umweltfirmen-Informationssystem UMFIS (www.umfis.de).

Bundesweit ist das Ziel von Regierung und Wirtschaftskammern, 500 Energieeffizienz-Netzwerke mit jeweils acht bis fünfzehn teilnehmenden Unternehmen zu errichten. Die Beteiligung der Firmen ist kostenpflichtig, worin eine Energieberatung, Workshops zum Erfahrungsaustausch und fachliche Begleitung zum Erreichen des unternehmensspezifisch vereinbarten Einsparziels eingeschlossen sind. Bisher gibt es bundesweit 90 Netzwerke, davon sieben in Hessen, mit 950 teilnehmenden Unternehmen.

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hatte sich in einer Vortragsveranstaltung zur 9. EnergieEffizienz-Messe der Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern  in der IHK Frankfurt am Main dafür ausgesprochen, die Stromsteuer abzusenken. Der Minster sagte, die Stromsteuer sei 1999 eingeführt worden, weil man meinte, der Strom sei zu billig. Das sei heute nicht mehr der Fall und daher sei eine Senkung oder Abschaffung ratsam. Dieser Schritt wird seitens der hessischen IHKs seit Langem gefordert, um die Kostennachteile für inländische Standorte zu verringern. Auch das Energiewende-Barometer 2016 (www.ihk-kassel.de/innovation-umwelt/energie) weist eine solche Maßnahme neben dem technisch nötigen Ausbau der Übertragungsnetze als vordringlichen Wunsch der Wirtschaft aus.

Seit 2008 sei die Energieeffizienz in der hessischen Wirtschaft laut Al-Wazir um 5,5 Prozent gestiegen. Dies zeige sich auch an der Steigerung der Stromproduktivität. Gemessen in Bruttoinlandsprodukt je Kilowattstunde (Euro/kwh) habe sich dieser Wert in Hessen von 6.000 Euro/kwh im Jahr 2010 auf 6.750 Euro/kwh in 2014 verbessert.

Ansprechpartner für Energieeffizienz in der IHK Kassel-Marburg ist Dr. Gerold Kreuter, Telefon (06421) 9654-31, E-Mail:  kreuter@kassel.ihk.de. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com