Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Jetzt anmelden für SchulKinoWochen

Foto: Sabine Imhof/nh

Foto: Sabine Imhof/nh

Schwalm-Eder. Eine nicht alltägliche Lernerfahrung wartet auf die Schulklassen, die vom 6. bis 17. März zu den 11. SchulKinoWochen Hessen kommen. Kinder und Jugendliche aller Jahrgangsstufen und Schulformen können in 81 hessischen Kinos mehr als 100 anspruchsvolle Filme anschauen – und das zum ermäßigten Eintrittspreis von 3,50 Euro. Die Lehrkräfte bekommen zu den Filmen jeweils pädagogisches Begleitmaterial an die Hand. So können sie im Unterricht das Gesehene vertiefen. Die SchulKinoWochen bieten außerdem Filmgespräche und Workshops für Schüler sowie Fortbildungen für Lehrer an.

Es gibt einige Filmreihen zu inhaltlichen Schwerpunkten. Im Fokus steht diesmal „Ton, Geräusch und Musik im Film“. Wer dabei sein will, sollte sich schnell entschließen: Noch bis Freitag, 17. Februar, kann man beim Projektbüro im Deutschen Filminstitut seinen „Unterricht im Kinosaal“ buchen.

Das Filmprogramm der 11. SchulKinoWochen Hessen im Schwalm-Eder-Kreis
Das BurgTheater Schwalmstadt und das Cine-Royal Fritzlar sind auch in diesem Jahr wieder Spielorte der hessischen SchulKinoWochen. Erneut werden Filme für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen gezeigt. In Schwalmstadt läuft unter anderem Deine Schönheit ist nichts wert (AT 2012; Regie: Hüseyin Tabak), der einfühlsam den schwierigen Start eines mit seinen Eltern geflohenen türkisch-kurdischen Jungen in Wien nachzeichnet. Davor bieten die SchulKinoWochen noch einen Vorfilm aus der Produktion junger Filmschaffender an hessischen Hochschulen.

Nur wir drei gemeinsam (FR 2015; Regie Kheiron) behandelt ebenfalls das Thema des Ankommens: Diesmal geht es um eine junge iranische Familie, die in Frankreich Fuß fasst. Nebel im August (DE, AT 2016; Regie: Kai Wessel) spielt in einer „Heil- und Pflegeanstalt“ im Deutschland der 40er Jahre, in der der 13-jährige Patient Ernst Lossa und Oberschwester Sophie einige behinderte und psychisch kranke junge Menschen vor der so genannten Euthanasie retten. Dieser Film ist mit Hilfe von Smartphone-Apps auch für hör- und sehbeeinträchtigte Menschen leicht zugänglich.

Das Cine-Royal führt ebenfalls den Film Nur wir drei gemeinsam vor, außerdem Hugo Cabret (USA 2011; Regie: Martin Scorsese). Darin macht der zwölfjährige Titelheld, der nach dem Tod seines Vaters allein im Bahnhof Montparnasse lebt, zusammen mit dem Mädchen Isabelle geheimnisvolle Entdeckungen. Zahlreiche Verweise im Lauf der Geschichte machen die Zuschauer/innen neugierig auf die Welt des frühen Stummfilms.

Fortbildung für Lehrkräfte
Filmisches Wissen in lebendigen Unterricht umsetzen zu können, ist Ziel der Fortbildungen, welche die SchulKinoWochen für Lehrkräfte anbieten. Noch bis in den Juni hinein wird es an vielen hessischen Orten dazu Seminare geben, die eigene ästhetische Erfahrungen ermöglichen und Methoden vermitteln.

Seminare für Lehrkräfte in Nordhessen
In dem Seminar „Wie kommt der Ton ins Bild?“ am Donnerstag, 2. März, 10 bis 17 Uhr, im Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel erforschen die Teilnehmenden das wechselseitige Verhältnis von Tönen und Bildern im Film. Anhand von Filmausschnitten erhalten sie dabei eine Einführung in verschiedene Bereiche des Filmtons sowie von Vertonungspraktiken. Sie lernen Musik, Dialog und Geräusche als wesentliche Komponenten des Filmtons kennen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Sounddesign. Zuletzt vertonen die Teilnehmenden mit vorgefundenen Soundschnipseln experimentell einen Ausschnitt aus einem Stummfilm. Es referieren ein Komponist und Sounddesigner sowie eine ausgebildete Lehrerin und Filmvermittlerin.

Anmeldung
Das Projektbüro der SchulKinoWochen Hessen 2017 nimmt bis Freitag, 17. Februar, Anmeldungen für die Filme entgegen: online unter schulkinowochen-hessen.de und per Fax unter (069) 961220-669. Fragen beantwortet das Team der hessischen SchulKinoWochen gern am Telefon unter (069) 961220-681. Restplätze können auch nach Anmeldeschluss noch bis zum Tag der jeweiligen Vorstellung gebucht werden. Beratung zu den Fortbildungsangeboten unter Telefon (069) 961220-688 und E-Mail an reichert@deutsches-filminstitut.de.

Kinoprogramm Schwalmstadt:
06.03.2017    09:00    Vorstadtkrokodile
07.03.2017    09:00    Burg Schreckenstein
07.03.2017    11:00    Deine Schönheit ist nichts wert + Vorfilm
08.03.2017    09:00    Findet Dorie
09.03.2017    09:00    Kuddelmuddel bei Pettersson und Findus
09.03.2017    11:00    Nebel im August
10.03.2017    09:00    Nur wir drei gemeinsam

Kinoprogramm Fritzlar:
07.03.2017    09:30    Heidi
08.03.2017    09:30    Mein Freund Knerten
08.03.2017    10:30    Hugo Cabret
09.03.2017    09:30    Nur wir drei gemeinsam
09.03.2017    10:00    Rico, Oskar und der Diebstahlstein
10.03.2017    10:30    Rico, Oskar und der Diebstahlstein

An beiden Spielorten sind bei einer Gruppengröße von 50 Personen weitere Vorstellungstermine auf Anfrage möglich.

Weitere Informationen unter www.schulkinowochen-hessen.de. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com