Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Roth: Sieg in Stuttgart wäre Schritt in richtige Richtung

Johannes Golla setzt sich am Kreis des TVB in Szene. Foto: nh

Johannes Golla setzt sich am Kreis des TVB in Szene. Foto: nh

Melsungen. Die MT Melsungen steht vor dem dritten von vier Auswärtsspielen in Folge. Dabei halten sich die nationalen und internationalen Einsätze genau die Waage. Am Mittwoch müssen die Nordhessen im Zuge des 22. Spieltages der DKB Handball-Bundesliga im Schwabenland antreten. Um 20.15 Uhr wird in der Stuttgarter SCHARRena das Spiel gegen den TVB Stuttgart angepfiffen.

Endlich mal Zeit zum Verschnaufen: Nachdem die MT Melsungen, beginnend ab dem 8. Februar, fünf Spiele im Abstand von durchschnittlich drei Tagen bestreiten musste, hatte Michael Roth nun eine ganze Woche lang Zeit, um seine Schützlinge auf das Auswärtsspiel beim TVB Stuttgart vorzubereiten. Dabei standen die ersten Tage nach dem Ende des Longtörns “Melsungen – Hämeenlinna (FIN) – Kiel – Melsungen” ganz im Zeichen der Regeneration. Die beiden Spiele im Europapokal und in der Bundesliga haben jede Menge Energie verbraucht, vor allem am Mittwoch die zweite Halbzeit mit der Aufholjagd, bei der die MT dem deutschen Rekordmeister noch bis auf zwei Tore auf den Pelz rückte.

Und nun also der Gang zu den “Wild Boys” ins Schwabenland. Die haben die Nordhessen im Hinspiel Mitte Oktober in Kassel vollkommen im Griff gehabt und am Ende mit  37:25 nach Hause geschickt. Es war einer der höchsten Siege in der 12-jährigen Erstligageschichte der Rotweissen. Da braucht es keine besonderen hellseherischen Fähigkeiten, um vorherzusagen, dass die Bittenfelder am Mittwoch vor eigenem Publikum alles daran setzen werden, um diese Schmach zu tilgen.

Damit rechnet auch MT-Trainer Michael Roth: “Der TVB ist abstiegsgefährdet, steht unter besonderem Erfolgsdruck. Diese Mannschaft wird sich ganz sicher viel stärker zur Wehr setzen, als ihr das bei uns in Kassel gelungen ist. Wir selber sind aufgrund unserer eigenen Lage auf keinen Fall Favorit in diesem Spiel. Natürlich wollen wir gewinnen, um uns wieder etwas nach oben zu orientieren. Ein Sieg wäre nicht nur gut für das Selbstbewusstsein, sondern auch ein enorm wichtiger Schritt in die richtige Richtung”.

Dabei hat Roth diese Woche insgesamt im Blick und bezieht auch schon das vier Tage später im spanischen Pamplona stattfindenden EHF-Cup Spiel gegen Helvetia Anaitasuna (Sa., 20:00 Uhr) mit ein.

Personell kann der MT-Coach zunächst in Stuttgart auf die Besetzung zurückgreifen, die ihm zuletzt in Finnland und in Kiel zur Verfügung stand. Die beiden dort noch angeschlagenen Akteure, Rechtsaußen Johannes Sellin und Kreisläufer Felix Danner, haben in den letzten Tagen wieder voll mittrainieren können. So dürfte zum Beispiel am Kreis der junge Johannes Golla, der in den bisherigen Spielen im neuen Jahr aufgrund des Ausfalls von Marino Maric voll gefordert war, die dringend benötigte Entlastung erfahren. Die MT hat nach der kleinen Verschnaufpause übers Wochenende (Roth: “die war dringend nötig, nachdem wir zuletzt fast sechs Tage lang aufeinander gehockt haben”) das Training wieder angezogen und die Intensität erhöht, um sich gezielt für Stuttgart einzustimmen. Die Anreise erfolgt übrigens erst am Spieltag.

Dort wird die MT von der Mannschaft um das Weltmeister-Trio von 2007, Markus Baur (Trainer), Johannes Bitter (Torwart) und Michael Kraus (Spielmacher) erwartet. Diese hat sich durch die beiden Siege gegen Leipzig und den Bergischen HC etwas aus der unmittelbaren Abstiegsgruppe lösen können und rangiert derzeit mit 12:28 Punkten auf Platz 15. Die Hoffnung darauf , diese kleine Erfolgsserie ausbauen zu können, zerplatzte am vorvergangenen Wochenende mit der 24:27-Niederlage gegen Erlangen.

„Nachdem es gegen Erlangen nicht gereicht hat, ist das Spiel am Mittwoch umso wichtiger. Wir wollen versuchen, gegen Melsungen etwas zu holen“, gibt sich TVB-Coach Baur kämpferisch. „Wir rechnen uns gegen die MT durchaus etwas aus“, haut Michael Schweikardt in die gleiche Kerbe. Der Regisseur trug bis 2012 selbst das rotweisse Dress der Nordhessen und hat demzufolge noch mit Felix Danner, Michael Allendorf, Patrik Fahlgren und Nenad Vuckovic aus dem aktuellen MT-Team zusammen gespielt. Außer den genannten zählen beim TVB unter anderem auch Rechtsaußen Bobby Schargen, Landsmann und Oranje-Nationalmannschaftskamerad von MT-Linksaußen Jeffrey Boomhouwer, und Dominik Weiß, Rückraum links, zu den Stützen der Baur-Sieben.

Schiedsrichter in Stuttgart:
Lars Geipel / Marcus Helbig (Leipzig / Landsberg); DHB-Spielaufsicht: Bernd Andler

Live-Berichterstattung:
Livestream von Radio HNA: Patrick Schuhmacher auf mixlr.com/radiohna
Twitter-Fanreporterin: Antje Langhorst auf twitter.com/mt_fanreporter

Bisherige Vergleiche:
3 Spiele, 3 Siege MT
16.10.2016, MT – TVB 1898 Stuttgart 37:25
15.05.2016, TVB 1898 Stuttgart – MT 21:28
09.09.2015, MT – TVB 1898 Stuttgart 30:26

Ticketsituation:
Der TVB rechnet mit einer ausverkauften SCHARRena (2.250 Plätze)

(Bernd Kaiser)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen