Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ökumenischer Kreuzweg zum Christusjubiläum

Los geht’s am 12. März 2017, 17 Uhr, an der Katholischen Kirche St. Josef Ziegenhain
 
Schwalmstadt. Das Bistum Fulda und die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck wollen im 500. Jubiläumsjahr der Reformation weiter aufeinander zugehen. Das macht eine Handreichung mit Anregungen und Praxisbeispielen für Veranstaltungen der Gemeinden deutlich. „Das Wissen voneinander und das Verständnis füreinander haben zugenommen, gerade auch bei uns in Hessen“ halten die Bischöfe Heinz Josef Algermissen und Martin Hein im Geleitwort fest. Es gelte nun Früchte zu ernten und Wunden zu heilen, so die Bischöfe. Der EKD-Vorsitzende, Heinrich Bedford-Strohm hatte zuvor die katholische Kirche eingeladen, das Reformationsjubiläumsjahr 2017 gemeinsam zu feiern als ein „Christusfest von der freien Gnade Gottes“.

Der evangelische Kirchenkreis Ziegenhain und der katholische Pastoralverbund Mariahilf in Schwalmstadt folgen nun dem Aufruf und bieten am 12. März 2017 einen gemeinsamen Prozessionsweg an. Er beginnt um 17 Uhr in der katholischen Kirche St. Josef in Ziegenhain. Dort erklingt unter anderem ein von Pfarrer Piotr Pasko (OMI), dem Moderator des Pastoralverbundes gesungener Bußpsalm, und es soll auch ein Schuldbekenntnis miteinander gesprochen werden. Eine Prozession mit Gesang zur evangelischen Schlosskirche in Ziegenhain schließt sich an. Mit ökumenisch gelesenen Texten, einer Ansprache von Dekan Christian Wachter und gemeinsam gesungenen Liedern soll dort der festliche Gottesdienst ausklingen. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com