Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Top-Bewertungen für Geburtsklinik in Schwalmstadt

AOK befragt Mütter wegen Zufriedenheit nach stationären Entbindungen

Glückliche Mütter mit ihren Kindern und mit einem Teil des Teams der Geburtsklinik (von links): Stephanie Scheffler mit Theo, Assistenzärztin Larissa Baumann, Hebamme Carolin Göbel, Melanie Heidenreich mit Maxim, Chefarzt Dr. Heinz-Josef Kaum, Leitende Oberärztin Miriam Schuchhardt-Pötzl und Jana Ebers mit Oskar. Foto: Szekeresch

Glückliche Mütter mit ihren Kindern und mit einem Teil des Teams der Geburtsklinik (von links): Stephanie Scheffler mit Theo, Assistenzärztin Larissa Baumann, Hebamme Carolin Göbel, Melanie Heidenreich mit Maxim, Chefarzt Dr. Heinz-Josef Kaum, Leitende Oberärztin Miriam Schuchhardt-Pötzl und Jana Ebers mit Oskar. Foto: Szekeresch

Schwalmstadt. Die AOK veröffentlicht in ihrem Krankenhausnavigator zum ersten Mal Ergebnisse zur Zufriedenheit mit Geburtskliniken. Das Asklepios Klinikum Schwalmstadt erzielt bei der Befragung von Müttern, die vor kurzer Zeit ihr Kind bekommen haben, einen Spitzenwert. 90 Prozent der Befragten empfehlen die Geburtsklinik weiter. Im Vergleich dazu: Im landesweiten Durchschnitt würden 83 Prozent der Befragten die Klinik, in der sie entbunden haben, weiterempfehlen.

Die AOK hat in Hessen eine anonyme Befragung gestartet, an der sich bislang etwa 34.000 Frauen beteiligt haben. Wöchnerinnen erhalten von den Krankenkassen AOK und Barmer frühestens sechs Wochen nach der Entlassung einen speziellen Fragebogen, der vom Kooperationspartner Weisse Liste, einem Projekt der Bertelsmann Stiftung, für diesen Zweck entwickelt worden ist. Darin können Mütter die ärztliche Behandlung sowie die Betreuung durch Hebammen und Pflegekräfte bewerten. Außerdem geht es in dem Fragebogen zur Zufriedenheit nach einer stationären Entbindung auch um die Schmerzbehandlung während und nach der Entbindung, die Sauberkeit der Klinik, die Essensversorgung, die Räumlichkeiten und die Organisation der Entlassung.

„Wir freuen uns über das sehr gute Ergebnis der Befragung. Es zeigt einmal mehr, bei uns erleben Mütter den wundervollen Augenblick der Geburt in einer geschützten und familiären Atmosphäre. Das ist ein besonderes Anliegen unseres Chefarztes Dr. Heinz-Josef Kaum und des gesamten Teams der Geburtshilfe unserer Frauenklinik“, sagt Geschäftsführer Dr. Peter Enders. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen