Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Formtest für MT Radsportler gelungen

Eiko Berlitz sammelt in Bünde erste Punkte für den Aufstieg

Eiko Berlitz. Foto: nh

Eiko Berlitz. Foto: nh

Melsungen. Zu einer ersten Formüberprüfung traten die Radsportler des Regio Teams der Melsunger Turngemeinde an den vergangenen beiden Wochenenden zu den traditionellen Frühjahrsrennen in Herford und Bünde an. Dabei ging es den MTlern in erster Linie darum, sich nach der Rennpause im Winter wieder an das Renngeschehen und die Tempohärte zu gewöhnen und sich außerdem als Team zu finden. Erfreulich für die Melsunger, dass trotz allem bereits einige gute Platzierungen dabei heraussprangen. So konnte Eiko Berlitz, amtierender hessischer Meister bei den Junioren, gleich bei seinem zweiten Eliterennen in der C-Klasse mit Platz sieben bei „Rund in Bünde“ erste Punkte für den anvisierten Aufstieg sammeln. Auch Neuzugang Christian Herr zeigte sich bereits zu Beginn der Saison in guter Form und landete beim Herforder Frühjahrsrennen auf Rang 12.

Dass Eiko Berlitz sich für diese Saison einiges vorgenommen hat, zeigte er bereits bei seinem ersten Saisonrennen in Herford, wo der das gesamte Rennen sehr offensiv fuhr und bei allen Attacken mit dabei war. „Ich bin hochmotiviert hier angetreten, leider ist nie eine Gruppe, in die ich springen konnte, entscheidend weggefahren“, so der Youngster, der in dieser Woche seine Abiturarbeiten schreibt. Immerhin konnte er bei einer Solorunde vor dem Feld eine Prämienwertung ergattern. Zum Schluss fehlten ihm „die Körner“ um noch ganz vorn mitzumischen und er landete auf Platz 21. Der stark fahrende Christian Herr zeigt schon ein seinem ersten Rennen nach drei Jahren Pause, dass er es nicht verlernt hat und konnte sich im Sprint als Zwölfter platzieren. Erfreulich auch wie gut Herr und Berlitz im Rennen zusammenarbeiteten.

Die „Körner“, die Berlitz beim ersten Rennen sehr früh verbraucht hatte, sparte er sich beim nächs-ten Rennen in Bünde auf, so dass er in der vorletzten Runde noch aus der Verfolgergruppe heraus attackieren konnte und sich eine Lücke erarbeitete. Hätte ihm dann nicht ein Problem mit seiner Kette einen Strich durch die Rechnung gemacht, wäre noch mehr als Rang sieben drin gewesen. Ein gutes Rennen fuhr hier auch Dennis Zülch, der in Bünde im Hauptfeld einkam.

Im Rennen KT/AB-Klasse in Herford kamen die Melsunger Starter Axel Hauschke und Philipp Sohn in einem sehr schnellen und äußerst stark besetzten internationalen Rennen im Hauptfeld ein, ohne sich in die Sprintentscheidung einzumischen. Sie waren aber am Ende, ebenso wie Hans Hut-schenreuter und Enrico Oglialoro zufrieden und konnten feststellen: „Die Form stimmt, auch das Gefühl für das Rennen passt. Das lässt für die Saison wieder auf gute Ergebnisse hoffen.“ Zufrieden war auch Mirco Holzhauer, der bereits in der vergangenen Saison durch viele starke Rennergebnis-se auf sich aufmerksam machen konnte. Er landete in der Seniorenklasse mit Rang neun gleich un-ter den Top-Ten.

Leonid Berlitz: Erste Rennerfahrungen
Allererste Rennerfahrungen bei Radrennen machte der aus der Triathlonszene kommende Leonid Berlitz, der ältere Bruder Eikos. Wie hart dort gefahren wird und wie schwer es auch für einen sportlich fitten und gut trainierten 23jährigen Radsportler ist, sich dort auch nur einigermaßen ein-zugliedern, diese Erfahrung machte er gleich beim ersten Rennen in Herford. Nach einigen harten Runden verlor den Anschluss und hatte, wie er es ausdrückte, keine Chance mehr, „die jagende Meute wieder einzuholen“. So war sein erstes Rennerlebnis, wie er selbst sagte „kurz und gnaden-los“. In Bünde sollte dann alles besser werden, was ihm auf dem schweren Rundkurs bei Regen, böigem Wind und einem schwierigen Kurs auch gelang. Bis zum Schluss biss er sich durch und war diesmal nicht als DNF („did not finish“) in der Ergebnisliste notiert, sondern auf Rang 41. Ein echter Achtungserfolg für den jungen und motivierten Neueinsteiger, der einiges erhoffen lässt. (Dr. Dieter Vaupel)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen