Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Vorbereitungen für das Köhlerfest laufen

Jesberg. Am Sonntag den 14. Mai 2017 findet nach einer einjährigen Pause wieder das traditionelle Köhlerfest in Jesberg statt. Die Vorbereitungen dafür sind in vollem Gange. Neben den Aufräumarbeiten schneiden, spalten und stapeln die Mitglieder des Köhlervereins jede Menge Holz. Dies ist auch notwendig, um den großen Erdmeiler zu bauen, dessen Bau derzeit im Vordergrund steht. Nach den vielen Schichten aus Holz bekommt der Erdmeiler noch eine Decke aus Heu. Abschließend wird er mit Erde abgedeckt (Das Anstecken des Erdmeilers erfolgt auf dem Köhlerfest).

Foto: nh

Foto: nh

Auch das Befüllen und „Ernten“ der gemauerten Meiler steht auf dem Plan. Schon vier Wochen vor dem Köhlerfest treffen sich die Köhler mindestens dreimal wöchentlich, um die zuvor genannten Arbeiten zu verrichten.

Köhlerfest am 14. Mai
Los geht es dann am 14. Mai auf dem idyllischen Köhlerplatz am Diebelsborn mitten im Wald zwischen den Ortschaften Hundshausen und Sebbeterode. Das Fest beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst. Dieser wird von Pfarrer Keller, dem Männergesangsverein Densberg und der Kuhlo-Bläsergruppe Gilserberg gestaltet. Im Anschluss wird „Alphorn-Harmonie“ das Fest musikalisch unterhalten.

Der Köhlerverein hat wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt:
– Hessen Forst wird vorführen, wie die Waldarbeiten früher vollbracht wurden. Im Detail wird eine historische Baumfällung durchgeführt und Holzrückarbeiten mit dem Pferd gezeigt.
– An dem Stand der Waldimkerei Grösser aus Sebbeterode können Interessierte viele verschiedene Honigsorten probieren und das Leben und Arbeiten der Biene an einem originalen Bienenvolk erkunden.
-Auch für unsere kleinen Gäste ist gesorgt. Die Kinder können an einem Waldquiz mit wertvollen Preisen teilnehmen und den Wald erforschen.
-Ein weiterer Höhepunkt ist das moderierte Anstecken des Erdmeilers. An einem kleinen – im Querschnitt gebauten – Erdmeiler können die Besucher den Aufbau des Erdmeilers nachvollziehen.
-Die Besucher können den Erdmeiler und die historischen, gemauerten Meiler besichtigen. Die vielen Info-Tafeln zeigen eindrücklich das Köhlerhandwerk und dessen Entwicklung.
-Für Essen und Getränke ist reichlich gesorgt. Neben Spießbraten, Wildschweinbratwurst und Kartoffel-und Apfelpfannkuchen, bieten wir nachmittags auch Kaffee und Kuchen an. Außerdem gibt es kalte Erfrischungsgetränke und „Köhlerschweiß“.

Foto: nh

Foto: nh

Der Köhlerplatz kann zu Fuß von den Ortschaften Hundshausen und Sebbeterode gut erreicht werden. Die Waldwege sind befestigt und sind auch mit dem Fahrrad gut befahrbar. Für die Gäste, die nicht so gut zu Fuß sind, ist ein Bus-Pendelverkehr eingerichtet. Ein großer Bus fährt um 10 Uhr von Densberg über Jesberg und Hundshausen zum Köhlerfest. Sollte der Bus voll sein, wird er noch ein zweites Mal fahren. In Sebbeterode starten um 10.30 Uhr zwei kleine Busse vom Festplatz. Anschließend ist ein Pendelverkehr von Sebbeterode (Festplatz) und Hundshausen (Bushaltestelle) zum Meilerplatz vorgesehen. Der große Bus fährt um 14 Uhr wieder über Hundshausen und Jesberg zurück nach Densberg. (red)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB