Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD: Mehr Sozialwohnungsbau dringend erforderlich

Prüfung einer zweckgerichteten kommunalen Wohnungsbaugesellschaft auf Kreisebene

Der Melsunger SPD-Fraktionsvorsitzende Volker Wagner. Foto: Archiv/nh

Der Melsunger SPD-Fraktionsvorsitzende Volker Wagner. Foto: Archiv/nh

Schwalm-Eder. Die Melsunger SPD beantragt die Prüfung einer Wohnungsbaugesellschaft auf Landkreisebene durch den Kreisausschuss. Auch im Schwalm-Eder-Kreis gehe die Zahl der Sozialwohnungen ständig zurück, heißt es zur Begründung. Dafür seien die konkreten Zahlen aus Melsungen nur ein Beispiel. Hier gehe die Zahl der Wohnungen, die der Wohnbindung unterliegen, in den letzten Jahren von 342 auf 265 zurück, so Fraktionsvorsitzender Volker Wagner.

Günstige Wohnungen für „Normalverdiener“ und Menschen, die von Transferleistungen leben müssen, seien immer seltener verfügbar, so Wagner. Natürlich könne man den Versuch machen, diese Aufgabe durch vorhandene städtische oder genossenschaftliche Wohnungsbaugesellschaften lösen zu lassen, aber hier fehle in aller Regel die dafür notwendige Kapitalausstattung, sodass diese Bemühungen nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“ seien, erklärt Wagner weiter.

Aus diesen Gründen möchte die Melsunger SPD den Kreisausschuss bitten, eine Wohnungsbaugesellschaft auf Landkreisebene, vielleicht sogar darüber hinaus zusammen mit weiteren Landkreisen zu prüfen. Man könne sich durchaus vorstellen, dass diese Initiative auch von anderen Städten und Gemeinden im Schwalm-Eder-Kreis unterstützt wird und Bereitschaft besteht, sich gegebenenfalls an einer solchen Gesellschaft zu beteiligen.

„Wir haben nicht vor, in Konkurrenz zu anderen Wohnungsbaugesellschaften zu treten, aber wenn ein Marktbereich seit Jahren nicht bedient wird und der Bedarf nach günstigen Wohnungen groß ist, muss man handeln“, so die Melsunger SPD. Man würde es begrüßen, wenn dieser Antrag im Stadtparlament eine breite Unterstützung erhalte und der Kreisausschuss bald mit der Prüfung beginnen könne. (red)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen