Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Malteser Nordhessen bilden Senioren in Erster Hilfe aus

Foto: Malteser Nordhessen

Foto: Malteser Nordhessen

Fritzlar. Als Christa Draude vor 59 Jahren ihren Autoführerschein machte, musste sie keine Ersthelfer-Kenntnisse nachweisen. Nun hat die 77-Jährige aus Fritzlar beim Erste-Hilfe-Kurs für Senioren gelernt, im Notfall Leben zu retten. Initiiert wurde der Kurs vom Seniorenbeirat Fritzlar. Als eine von sechs Teilnehmerinnen zieht Christa Draude ein positives Fazit: „Der Kurs war sehr interessant und hilfreich. Ich würde ihn jederzeit wieder machen.“

Die Malteser Nordhessen verfügen über eine jahrzehntelange Ausbildungserfahrung in Erster Hilfe. Nun haben sie erstmalig die Kursinhalte speziell auf Seniorinnen und Senioren zugeschnitten. Ausbilder Andreas Schirner berichtet: „Zum Beispiel bei einem Sturz oder einem Schlaganfall ist es wichtig, dass Senioren schnell und gezielt helfen können. Deshalb haben wir solche Inhalte in den Vordergrund gestellt.“ Auch praktisch passt sich der Kurs an die Teilnehmer an: So wurden die Inhalte auf zwei Tage à vier Stunden aufgeteilt – anstatt der üblichen acht Stunden. Auch bei der praktischen Übung zur Herz-Lungen-Wiederbelebung liegt die Puppe auf dem Tisch statt auf dem Boden. „Im Notfall schafft man es natürlich, einem Verletzten auf dem Boden zu helfen – im Kurs müssen sich Senioren aber nicht unnötigerweise bücken“, so Andreas Schirner.

Am ersten Kurstag, den 11. Mai, ging es um lebensrettende Maßnahmen. Darunter versteht man zum Beispiel das Überprüfen der Atmung, die Herz-Lungen-Wiederbelebung und die stabile Seitenlage. Der zweite Kurstag am 17. Mai befasste sich mit Ersthelfer-Kompetenzen wie dem Anlegen eines Druckverbands, Schlaganfallsymptomen, Hilfsmaßnahmen bei Verschlucken oder Asthma-Anfall und dem richtigen Absetzen eines Notrufs. Auch die seelische Betreuung von Verletzten, warmhalten und tröstend begleiten, ist ein wichtiger Aspekt des praxisstarken Kurses. Zum Abschluss wurde das neu erworbene Wissen in einem kurzweiligen Malterser Quiz gefestigt.

Kursleiter Andreas Schirner verfügt über 28 Jahre Berufserfahrung als Leiter des Sanitätsdienstes bei der Bundeswehr in Fritzlar. Ehrenamtlich ist der 61-Jährige beim Sozialverband Vdk tätig und berät Seniorinnen und Senioren als Wohnraumberater und Fachkraft für Barrierefreiheit. Er sagt: „Auch deshalb ist mir das Thema Prophylaxe im Kurs wichtig. Wer Stolperfallen wie Teppiche oder Telefonkabel von vornherein beseitigt, kann Stürze vermeiden.“

Der Malteser Erste-Hilfe-Kurs für Senioren findet auf Anfrage für Gruppen ab 6 Teilnehmern statt. Bei Interesse erhalten Sie Informationen unter Telefon (05622) 9990-0. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com