Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bundestagsmandat für vier Tage

Carolin-Charlotte Tegtmeier aus Fritzlar simuliert bei Jugend und Parlament die Gesetzgebung

Carolin-Charlotte Tegtmeier und Bernd Siebert. Foto: nh

Carolin-Charlotte Tegtmeier und Bernd Siebert. Foto: nh

Berlin. Vom 27. bis 30. Mai 2017 fand im Deutschen Bundestag die Veranstaltung „Jugend und Parlament“ statt. Auf Vorschlag des Bundestagsabgeordneten Bernd Siebert nahm in diesem Jahr Carolin-Charlotte Tegtmeier aus Fritzlar daran teil. Die neunzehnjährige Studentin gehörte damit zu 315 Jugendlichen aus dem gesamten Bundesgebiet, die von Mitgliedern des Bundestages nominiert wurden.

Den Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 17 bis 20 Jahren wurde die Gelegenheit geboten, in einem Planspiel das parlamentarische Verfahren nachstellen. Sie übernahmen für vier Tage die Rollen von Abgeordneten und konnten vier Gesetzesinitiativen simulieren.

Zur Debatte standen Gesetzentwürfe zur Festschreibung von Deutsch als Landessprache im Grundgesetz, zur Einführung bundesweiter Volksabstimmungen, zur Ausweitung der Beteiligung deutscher Streitkräfte an einer EU-geführten Militäroperation im fiktiven Staat Sahelien sowie zur Verbesserung des Tierschutzes in der Landwirtschaft. Die Teilnehmer lernten dabei die Arbeit der Abgeordneten kennen – in Landesgruppen, Fraktionen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen. Bei der abschließenden Debatte im Plenarsaal traten 48 Redner aus allen Spielfraktionen ans Pult und versuchten, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu gewinnen.

„Die Teilnahme am Planspiel „Jugend und Parlament“ war ein ganz besonderes Erlebnis“, erklärte Carolin-Charlotte Tegtmeier im Anschluss. „Insbesondere die Debatte im Plenarsaal wird mir für immer als große Ehre in Erinnerung bleiben“, sagte die junge Fritzlarerin.

Im Anschluss an die Simulation diskutierten die Teilnehmer mit den Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen, wie realitätsgetreu „Jugend und Parlament“ die parlamentarische Arbeit abbildet. Ferner bot sich Carolin-Charlotte Tegtmeier die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Sitzung der Landesgruppe der hessischen CDU-Bundestagsabgeordneten in der Vertretung der Landes Hessen beim Bund.

Ein positives Fazit zog der Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert: „Ich freue mich immer wieder, jungen Bürgern aus meinem Wahlkreis die Teilnahme an „Jugend und Parlament“ ermöglichen zu können. Wenn junge Leute sich mit politischen Fragestellungen auseinander setzen, ist dies ein gutes Zeichen für die Zukunft unserer Gesellschaft.“ (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen