Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Zwei Frauen sexuell belästigt: Täter identifiziert, aber noch nicht gefasst

Spangenberg/Morschen. Am Dienstagnachmittag wurde eine 41-jährige Frau aus Morschen-Eubach Opfer einer sexuellen Belästigung, nachdem ihr ein unbekannter Täter Dachsanierungsarbeiten an der Haustür angeboten hatte. Kurz zuvor hatte der Täter in Spangenberg-Pfieffe seine Arbeiten einer 28-jährigen Frau angeboten und wollte diese ebenfalls sexuell bedrängen.

Gegen 14 Uhr klingelte ein unbekannter Mann an der Haustür einer 41-jährigen Frau aus Eubach und bot ihr eine Dachrinnenreinigung an. Nachdem sie dies ablehnte, berührte der Mann die 41-Jährige unsittlich. Als der Täter sie losließ, schloss sie schnell ihre Haustüre. Anschließend stieg der unbekannte Täter in einen weißen VW-Bus Multivan mit Gießener Kennzeichen und fuhr davon. Eine halbe Stunde vorher bot er einer 28-jährigen Frau aus Pfieffe auf die gleiche aufdringliche Weise Dachrinnenreinigungsarbeiten an und wollte sie begabschen. Die 28-jährige konnte aber rechtzeitig ihre Haustüre schließen.

Der Täter war zrika 40 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, hatte eine korpulente Figur, schwarze kurze Haare und ein südländisches Aussehen. Er trug eine blaue Jeanshose und ein kariertes Hemd und roch penetrant nach Parfüm.

Die Polizei ermittelt nun wegen sexueller Belästigung und Beleidigung auf sexueller Basis und bittet darum, dass sich mögliche weitere Geschädigte bei der Polizei melden. Zudem warnt die Polizei davor, dass Frauen dem beschriebenen Täter die Tür öffnen.

Der Täter wurde zwischenzeitlich identifiziert. Bei dem Täter handelt es sich um einen 36-jährigen Mann aus Rumänien, der keinen festen Wohnsitz hat. Auch der weiße VW-Bus ist in den letzten Tagen schon mehreren Zeugen in den Bereichen von Spangenberg / Morschen / Malsfeld aufgefallen. An dem VW-Bus soll das Kennzeichen GI-FC 295 angebracht sein.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Telefon (05681) 7740. (ots)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen