Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hutschenreuther vor Arndt

Ein dichtes 9. Rennen im Rohloff Cup 2017

Baunatal/Melsungen. Bestes Rennwetter und ein Fahrerfeld mit 27 ambitionierten Fahrern – alles war an diesem Mittwoch für besten Radsport angerichtet und die Erwartungen sollten erfüllt werden. Hans Hutschenreuther und Stefan Arndt von der MT Melsungen bekämpften sich in den Wertungssprints, schließlich behielt Hutschenreuther am Ende die Nase knapp vorn.

Zum allerersten Mal in dieser Saison der Rennserie war ein Feld vom zweiten Wertungssprint an bis zum Ende geschlossen beieinander. So wurde jede fünfte Runde mit dem Sprint am Ende zu einer besonderen Herausforderung. Dass es dieses Mal für das mit zwölf Fahrern angetretene und extrem starke Team der MT Melsungen nicht mit einem vorentscheidenden Ausreißversuch klappen sollte, dagegen arbeiteten gleich mehrere Fahrer der weiteren Teams. Jonas Wehrmann und Jonathan Plag vom Team Triebwerk sowie die drei an diesem Abend besonders starken Dominik Hofeditz vom RSC Fuldabrück sowie Samuel Brachmann und Ben Völker von der ZG Kassel machten jeden Versuch einer Alleinfahrt an der Spitze zunichte.

Für Radsportfans war es eine Freude zu sehen, wie viel Bewegung im Fahrerfeld war und die durchgehend schnellen Runden, welche die Rennfahrer abspulten – sehr guter und sehr fairer Radsport. Die erste volle Wertung sicherte sich der Junior der ZG Kassel, Ben Völker machte sich ab Runde zwei allein auf den Weg und konnte sich vor dem heranstürmenden Hauptfeld über die Ziellinie retten. Verdienter Lohn: der Sieg in der U19. In dem im Anschluss nun vollständigen Feld zeigten sich immer wieder die Fahrer der MT und versuchten, sich abzusetzen. Aber selbst der starke Fahrer gegen die Uhr, der junge Eiko Berlitz von der MT Melsungen, hatte damit keinen Erfolg. So kam es auf die Sprints an. Und hier zeigten Hutschenreuther und Arndt ihre ganze Klasse. Ihre Kraftreserven auf den letzten Metern sind einfach überragend. So konnten beide am Ende verdient die Plätze 1 und 2 feiern.

Ergebnisse:
Elite: 1. Hans Hutschenreuther, MT Melsungen; 2. Stefan Arndt, MT Melsungen; 3. Max Feger, MT Melsungen; 4. Jonas Wehrmann, RSC Nienburg; 5. Dominik Hofeditz, RSC Fuldabrück; 6. Viktor Slavik, RV 1899 Kassel; 7. Enrico Oglialoro, MT Melsungen; 8. Tobias Schäffer, MT Melsungen; 9. Jonathan Plag, RFW Löwen Weimar; 10. Aadyl Khatib, MT Melsungen; 11. Mirco Holzhauer, MT Melsungen.

U19: 1. Ben Völker, ZG Kassel

(red)

 



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen