Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

100 Stunden für die Umwelt: Lions halfen im Wildpark Knüll

Mitglieder aus sechs Lions Clubs arbeiteten heute im Wildpark Knüll. Foto: Gert Wenderoth

Mitglieder aus sechs Lions Clubs arbeiteten heute im Wildpark Knüll. Foto: Gert Wenderoth

Knüllwald. 2017 – 100 Jahre Lions International – 50 Jahre Wildpark Knüll, 100 helfende Hände und 100 Stunden Arbeitseinsatz für die Umwelt, was für eine stolze Bilanz der Lions und des Wildparks. Es war die Idee des amtierenden Präsidenten Christian Engel vom LC Homberg, die Clubs der Zone I/7 -Melsungen, Schwalmstadt, Bebra-Rotenburg und Bad Hersfeld- und den Nachbarclub Schwalm-Eder-Borken aus der Zone I/3, zu einem Umwelttag in den Wildpark Knüll einzuladen und das Jubiläum der Lions mit 100 Stunden Arbeitseinsatz zu begehen.

Alle Clubs waren der Einladung gefolgt, die Clubmitglieder hatten auch Ehegatten, Partner und viele Kinder mitgebracht. Alle wollten ein Zeichen für die Umwelt setzen. Für den Distrikt 111 MN war die 2. Vize-Governorin Gerlinde Brandestetter gekommen. Unter der Regie von Wildparkleiter Dr. Wolfgang Fröhlich, Lionsfreund vom LC Schwalmstadt, der Umweltpädagogin Sarah Engelbrecht und unter der Oberleitung von Fördervereinsvorsitzendem des Wildparks Michael Sack, Lionsfreund im LC Homberg , wurde die vor einigen Jahren begonnene Benjeshecke weitergeführt und für die Kinder eine Sprunggrube in der Nähe des Streichelzoos gebaut. Hier können Kinder zeigen, ob sie weiter als Mäuse, Wiesel oder Fuchs springen können.

Landrat Winfried Becker war ebenfalls vor Ort, um den Lions seinen Dank auszusprechen. Foto: Gert Wenderoth

Landrat Winfried Becker war ebenfalls vor Ort, um den Lions seinen Dank auszusprechen. Foto: Gert Wenderoth

Ausprobiert wurde die fertige Grube natürlich mit großer Freude auch von den Erwachsenen. Nach getaner Arbeit traf man sich im Biergarten der Wildparkbaude. Landrat Winfried Becker war gekommen um den Helferinnen und Helfern Dank zu sagen, denn ihre Arbeit ist gut für den Park, aber auch für die Umwelt. Am Ende bedankte sich Präsident Engel für die große Beteiligung und dafür, dass alle bis zum Ende durchgehalten hatten. Das Wetter mit viel Sonne und ein wunderschönes Herbstlaub sorgten für ein stimmungsvolles Bild. Einigkeit bestand darin, dass man sich unbedingt in dieser Runde wieder im Wildpark treffen und arbeiten will. (Gert Wenderoth)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com