Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Per WhatsApp zu Praktikumsplatz oder Lehrstelle

Kreishandwerkerschaft startet mit Direktangebot für Schüler

„Du suchst einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz? Wir haben die Betriebe dazu!“, sagte Heike Jäckel, die Betrieben und Schülern hilft zueinander zu finden. Foto: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder

„Du suchst einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz? Wir haben die Betriebe dazu!“, sagte Heike Jäckel, die Betrieben und Schülern hilft zueinander zu finden. Foto: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder

Schwalm-Eder. „Du suchst einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz? – Wir haben die Betriebe dazu!“, das sagt Heike Jäckel, Projektbetreuerin der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder. Die Dachorganisation von 19 Handwerks-Innungen mit rund 1.000 Innungsfachbetrieben startet zu Jahresbeginn ihr WhatsApp-Direktangebot für Schüler.

Die Teilnahme ist kostenlos und denkbar einfach. Die Schüler melden sich bei der Kreishandwerkerschaft in einer oder mehreren WhatsApp-Gruppen an. Je nach Interesse können sich die Schüler in die Berufsgruppen einwählen:
• Bau (Maurer, Zimmerer, Dachdecker, Steinmetz u. a.)
• Metall/Elektro (Metallbauer, Anlagenmechaniker, Elektroniker)
• Kfz (Kraftfahrzeugmechatroniker, Land- und Baumaschinenmechatroniker)
• Lebensmittelberufe (Bäcker, Fleischer, Fachverkäuferin)
• Innen- und Außengestaltung (Tischler, Maler und Lackierer, Raumausstatter)
• Friseur

Vierteljährlich fragt die Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder die freien Praktikums- und Ausbildungsstellen bei den Mitgliedsbetrieben ihrer Innungen ab. Die teilnehmenden Gruppenmitglieder erhalten direkt nach dem Eintreffen eines Angebotes eine Nachricht über die gemeldeten Stellen auf ihr Smartphone. So sichert sich der teilnehmende Schüler schnelle und direkte Information. Bei Interesse hilft die Kreishandwerkerschaft bei der Vermittlung der Stelle.

Keine Verpflichtungen

Wolfgang Scholz, stv. Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder. Foto: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder

Wolfgang Scholz, stv. Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder. Foto: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder

Der Service der Kreishandwerkerschaft ist kostenfrei und verpflichtet die Teilnehmenden zu nichts. Jeder Teilnehmer entscheidet selbst, welche Gruppe er wählt, ob er die Gruppe wechselt oder die Gruppe verlässt. Der Teilnehmende muss lediglich Name und Telefonnummer sowie die Anmeldung mit den Nutzungsbedingungen unterschreiben. Das Anmeldeformular kann er dann fotografieren und direkt an die Kreishandwerkerschaft senden. Die Daten werden nur im Rahmen des Angebotes gespeichert und nicht weitergeleitet oder anderen Nutzern zur Verfügung gestellt. Auch sind mit dem Service keine Werbung oder andere Angebote verbunden, sagte Wolfgang Scholz, stv. Geschäftsführer. Die Kreishandwerkerschaft ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und bietet diesen Service im Rahmen des Projektes „Passgenaue Besetzung“ an, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, der EU und dem ESF in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerk (ZDH) gefördert wird. Ziel des Projektes ist, Handwerksbetrieben bei der Besetzung ihrer freien Ausbildungsstellen zu helfen. Das Projekt wird von Heike Jäckel betreut.

Kontakt: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder, Rudolf-Harbig-Straße 6, 34576 Homberg, Passgenaue Besetzung, Telefon (0176) 3465 8142. Passgenauebesetzung.khse@web.de, www.handwerk-schwalm-eder.de. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com