Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Atemschutzübungsstrecke – Hessen unterstützt Neubau

Regine Müller – MdL, Landrat Winfried Becker, Staatssekretär Werner Koch, Kreisbeigeordneter Helmut Balamagi und Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Otto (v.l.). Foto: nh

Regine Müller – MdL, Landrat Winfried Becker, Staatssekretär Werner Koch, Kreisbeigeordneter Helmut Balamagi und Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Otto (v.l.). Foto: nh

Schwalmstadt-Ziegenhain. „Das ist ein freudiger, aber auch dringend notwendiger Anlass, weswegen wir hier in der bereits in die Jahre gekommenen Atemschutzübungsstrecke für unsere ehrenamtlichen Feuerwehrleute im Schwalm-Eder-Kreis zusammen gekommen sind“, so Landrat Winfried Becker zur Begrüßung der zahlreichen Gäste aus Politik und Feuerwehr. Ein Neubau des Atemschutzübungs- und Ausbildungszentrums soll die Ausbildungssituation für die ehrenamtlichen Feuerwehrleute im Schwalm-Eder-Kreis verbessern. Landrat Becker verwies auf die zirka 5. 000 ehrenamtlichen Feuerwehrleute im Landkreis, von denen beachtliche 1.846 aktive Atemschutzträger sind. Die Auslastung des Übungszentrums ist mit jährlich 1.700 Durchläufen sehr gut.

Die bisherige Atemschutzstrecke ist in die Jahre gekommen und genügt den aktuellen Anforderungen nicht mehr. So ist es nur konsequent, dass nun ein Neubau auf dem Gelände des Feuerwehrstützpunktes in Schwalmstadt-Ziegenhain entstehen wird. Die Fertigstellung ist für das Jahresende 2019 anvisiert.

Der angereiste Staatssekretär Werner Koch wies bei der Übergabe des Förderbescheids des Landes Hessens darauf hin, dass die ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleute beste Bedingungen für ihre Aus- und Fortbildung vorfinden sollen. „Für mich gibt es zu der ehrenamtlichen Feuerwehr in Hessen keine denkbare und schon gar nicht finanzierbare Alternative. Daher stehen wir als Land Hessen auch für die gute Ausstattung mit ein“, so Staatssekretär Koch.

Bei einem Rundgang auf dem Gelände der Feuerwache erläuterten Landrat Becker und der für den Bau verantwortliche Fachbereichsleiter, Jens Becker den genauen Standort des Gebäudes und das Raumkonzept, welches Schulungsraum, Umkleideräume, Sanitäranlagen, Atemschutzübungsstrecke mit Kontrollraum sowie einen Kraftraum vorsieht. Für den bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schwalmstadt unterzubringende Gerätewagen-Atemschutz wird eine Fahrzeughalle in das neue Gebäude integriert. Sowohl Landrat Winfried Becker als auch Bürgermeister Stefan Pinhard betonten die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Stadt Schwalmstadt, die besonders im Bereich des Feuerwehrwesens greift.

Der Schwalm-Eder-Kreis plant insgesamt zirka zwei Millionen Euro für das neue Gebäude mit 530 m² Nutzfläche zu investieren. Durch den vom Land Hessen zugesagten Zuschuss, in Höhe von 357.920 Euro wird sich die geplante Investitionssumme reduzieren.

Landrat Becker bedankte sich abschließend bei Staatssekretär Koch für die Unterstützung des Landes Hessen und das er sich persönlich auf den Weg nach Nordhessen gemacht hat, um den Förderbescheid zu übergeben. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com