Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Abschiedssong für Krech-Dombrowski

Rolf Muster (links) und Reinhard Krech-Dombrowski. Foto: nh

Rolf Muster (links) und Reinhard Krech-Dombrowski. Foto: nh

Treysa. Förderschullehrer Reinhard Krech-Dombrowski geht zum Ende des Schuljahres in den Ruhestand. Er war 1984 in den hessischen Schuldienst gewechselt und seither überwiegend an der Hermann-Schuchard-Schule tätig, Standort der Hephata-Förderschule für geistige sowie körperliche und motorische Entwicklung. 

Begnadeter Vollblutmusiker

Im Rahmen einer Feierstunde verabschiedete sich der künftige Pensionär vom Kollegium und musikalischen Wegbegleitern der vergangenen Jahrzehnte. Schulleiter Rolf Muster bezeichnete Krech-Dombrowski als „begnadeten Vollblutmusiker und überzeugten Förderpädagoge“, der in den zurückliegenden Jahren mit viel Engagement und Kreativität das Musikangebot an der Schule aufgebaut und so nicht nur viele Schulfeste, sondern nachhaltig eine Vielzahl von Schülerbiographien äußerst positiv geprägt habe. Maßgebliche Anteile habe Krech-Dombrowski auch bei der Weiterentwicklung der Elternarbeit gehabt. Außerhalb seines Dienstes sei er als aktives GEW-Mitglied für die berechtigten Interessen von Kolleginnen und Kollegen eingetreten. Rolf Muster überbrachte auch die Urkunde und Danksagung des Landes Hessen zur Versetzung in den Ruhestand.

Dem eindrucksvollen und persönlichen Ständchen einiger eng befreundeter Musiker folgte abschließend sangessicher die Verabschiedung durch das Kollegium, bevor man gemütlich bei Kaffee und Kuchen dem zukünftigen Pensionär persönlich „Adieu“ sagen konnte. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com