Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mobilität: Eigenes Konzept entwickeln

Thomas Madry, IHK. Foto; nh

Thomas Madry von der IHK nimmt Kursanmeldungen noch bis zum 6. August an. Foto; nh

Schwalm-Eder / Kassel. Nur noch wenige Plätze sind in einer Weiterbildung frei, die sich als neues Angebot von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg an Unternehmen richtet, die ihre Mitarbeiter qualifizieren wollen, um individuelle Maßnahmen zu entwickeln.

Nach 7 Tagen Abschluss mit Zertifikat

Mit dem berufsbegleitenden Zertifikatslehrgang Betriebliche/r Mobilitätsmanager/in (IHK) bietet die IHK Kassel-Marburg Unternehmen erstmals die Möglichkeit, eigene Mitarbeiter zu qualifizieren, um ein auf den Betrieb abgestimmtes Mobilitätskonzept zu entwickeln und umzusetzen. Die Weiterbildung wird im Zuge der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz durch das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesumweltministerium gefördert. Daher wird lediglich eine Verpflegungspauschale von 98 Euro für die siebentägige Weiterbildung erhoben. Erfolgreiche Absolventen erhalten das Zertifikat „Betriebliche/r Mobilitätsmanager/in (IHK)“. Es sind nur noch wenige Plätze frei.

Konzeption für alle Branchen

„Die Qualifizierung eigener Mitarbeiter versetzt ein Unternehmen in die Lage, individuelle Mobilitätskonzepte zu entwickeln und Maßnahmen zielgerichtet umzusetzen“, betont Thomas Madry, Ansprechpartner bei der IHK für das neue Angebot. Im Fokus stehen Lösungen für den eigenen Firmenstandort. Die Qualifizierung ist konzipiert für Mitarbeitende aus allen Branchen, insbesondere für Unternehmen mit erhöhtem Kunden-, Dienst- und Pendelverkehr.

Die Teilnehmer entwickeln in Form einer Praxisarbeit ein Mobilitätskonzept, um es im eigenen Unternehmen umzusetzen. Ziel ist, mit verhältnismäßig geringem Aufwand die verschiedenen Mobilitätsbedürfnisse möglichst effizient erfüllen zu können.

Dieser Lehrgang besteht aus fünf aufeinander aufbauenden Modulen mit insgesamt 66 Lehrgangsstunden. Er beginnt am Donnerstag, 9. August, und endet mit der Abschlussprüfung am Freitag, 28. September. Die Teilnehmer sollen ein grundlegendes Verständnis der Ziele, des Nutzens sowie der wesentlichen Handlungsfelder und Maßnahmen des Mobilitätsmanagements entwickeln. Wichtige Aspekte sind die Fuhrparkanalyse, das Reisemanagement, die Erreichbarkeit des Standortes für Mitarbeiter und Kunden und das Parkraummanagement.

Anmeldungen erforderlich

Bis Montag, 6. August, läuft die Anmeldefrist, die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Interessenten nehmen Kontakt auf mit Thomas Madry, Tel. 06421 9654-30, E-Mail: madry@kassel.ihk.de  (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com