Horst Diele (85) ist tot | SEK-News

Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Horst Diele (85) ist tot

Horst Diele (MT) Fotograf: Lothar Schattner | nh

Horst Diele (MT)
Fotograf: Lothar Schattner | nh

Melsungen. Die Leichtathleten des Schwalm-Eder-Kreises trauern um Horst Diele, der am 16. Juli überraschend im Alter von 82 Jahren verstarb. Fünf Jahrzehnte hat er die Leichtathletik im Schwalm-Eder-Kreis geprägt und mitgestaltet und leistete als Funktionär wertvolle und geschätzte Arbeit. Sport war ein Teil seines Lebens, sein Name ein Begriff sowohl bei den Athleten wie auch in den Gremien des Hessischen Leichtathletik-Verbandes. Bodenständig, von offenem Wesen und überall dabei, so kannten ihn viele.

Vater des Bartenwetzerlaufs

Noch voller Tatendrang war der Ehrenvorsitzende des Leichtathletik-Kreises für Athleten und Mitarbeiter in den Sportorganisationen ein Vorbild. Einer der große Veranstaltungen organisierte und vor allem, der jungen und auch älteren Menschen etwas beibrachte und sie begeistern und motivieren konnte. Als Athlet absolvierte er 110 Marathonläufe. Als Funktionär rief er 1970 den Melsunger Bartenwetzerlauf ins Leben und gründete 1971 die Jedermann-Abteilung in der MT-Melsungen. Sechs Jahre später richtete er den Lauftreff für die Ausdauersportler in Melsungen ein.

Beharrlicher Sportler und Schiedsrichter

1972 wurde Horst Diele einstimmig zum Vorsitzenden des LA-Kreises Melsungen gewählt. 15 Jahre hatte er dieses Amt inne. Durch sein engagiertes und verantwortungsbewusstes Handeln, seine hohe fachliche Kompetenz und seinen Weitblick hat er maßgeblich zur kontinuierlichen und erfolgreichen Entwicklung der Leichtathleten beigetragen. Auch auf Bezirksebene hatte er verschiedene Positionen inne. Höhepunkte seiner Laufbahn waren sicherlich die Berufungen als Schiedsrichter bei den deutschen Meisterschaften und zu drei Länderkämpfen. Hohe Auszeichnungen der Fachverbände waren Anerkennung für dieses Engagement.

„Der Tod hat nicht das letzte Wort“

Sein Tod ist ein tiefer Einschnitt, der sehr weh tut. Und dieser Tod hat das Leben durchkreuzt. Horst Diele starb überraschend, alles ging sehr schnell und niemand ahnte die Endgültigkeit. So war keine Zeit, um Abschied zu nehmen.
„Ich spüre Trauer und Hilflosigkeit, Betroffenheit und Nachdenklichkeit. Aber für uns Christen hat der Tod nicht das letzte Wort. Wir leben in der Hoffnung auf Auferstehung und Leben in Fülle. Das hilft mir, meine Ratlosigkeit auszuhalten und die Trauer zu bewältigen. Ich bin dankbar, dass ich Horst Diele begegnet bin und dass er mich auf meinen Lebensweg eine lange Strecke begleitet hat. Ich werde ihm ein ehrendes Andenken bewahren.“ (Alwin Wagner)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com