Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

DHB-Pokal: Hessenderby im Achtelfinale – MT in Wetzlar

Gegen Lasse Mikkelsen hat Wetzlars Maximilian Holst das Nachsehen. Archivbild: Käsler

Gegen Lasse Mikkelsen hat Wetzlars Maximilian Holst das Nachsehen. Archivbild: Käsler

Melsungen / Wetzlar. Christian „Blacky“ Schwarzer, u. a. Welt- und Europameister (2007 und 2004), zog am Mittwochabend im Düsseldorfer ISS Dome, direkt nach dem Pixum Supercup-Spiel der Rhein-Neckar Löwen gegen Flensburg-Handewitt, die acht Paarungen des DHB-Pokal Achtelfinales. Dabei ermittelte der ehemalige Weltklassekreisläufer ein Hessenderby: Die MT Melsungen muss bei Ligarivalen HSG Wetzlar antreten. Gespielt wird am 16. bzw. 17. Oktober 2018. 

Klingen werden in der DKB Handball-Bundesliga gekreuzt

Dass die beiden hessischen Vereine im DHB-Pokal aufeinandertreffen, ist ein absolutes Novum. In diesem Wettbewerb standen sich beide weder als Erst- noch als Zweitligisten jemals gegenüber. Am 16. bzw. 17. Oktober ist es soweit, dann muss die MT Melsungen bei der HSG Wetzlar antreten, so will es das Los, welches am Mittwochabend Christian „Blacky“ Schwarzer zog. Fünf Wochen zuvor, am 13. September, kreuzen die beiden Kontrahenten die Klingen bereits in der DKB Handball-Bundesliga, auch dann in Wetzlar.

MT-Vorstand Axel Geerken, der selber schon als Spieler und später als Geschäftsführer bei den Mittelhessen tätig war, sieht dem Spiel mit Spannung entgegen: „Das ist eine interessante und aufgrund des Derbycharakters zugleich auch eine etwas brisante Paarung. Klar wünscht man sich im Pokal immer möglichst ein Heimspiel, aber ich denke, wir sind auch in Wetzlar nicht chancenlos.“

Bilanz der bisherigen Bundesligaspiele:
26 mal standen sich die HSG und die MT bislang im Handball-Oberhaus gegenüber. Dabei siegte die MT 13 mal, die HSG 9 mal, 4 mal trennte sich beide remis. In der vergangenen Saison gewann übrigens jeder sein Heimspiel.

Alle Paarungen des DHB-Pokal Achtelfinales

VfL Gummersbach – Frisch Auf Göppingen
TSV Hannover-Burgdorf – TBV Lemgo Lippe
DJK Rimpar Wölfe – HC Erlangen
HSG Wetzlar – MT Melsungen
Rhein-Neckar Löwen – Bergischer HC *
GWD Minden – Füchse Berlin
SG Flensburg-Handewitt – SC Magdeburg
THW Kiel – SC DHfK Leipzig

*Da der frisch aufgestiegene Bergische HC, der neue Club von Ex-MT’ler Jeffrey Boomhouwer, im Pokalwettbewerb noch als Zweitligist gilt, genießt er gegen die Rhein-Neckar Löwen Heimrecht.

Die Spieltermine im DHB-Pokal 2018/19

Achtelfinale: 16./17. Oktober 2018
Viertelfinale: 18./19. Dezember 2018
REWE Final Four um den DHB-Pokal (Halbfinals & Finale): 6./7. April 2019

Infos zum Gegner:
www.hsg-wetzlar.de/

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB