Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Edertalsperre: Menschenkette gegen Mastanlage

Auf der Edertalsperre soll sich der Widerstand gegen eine Hähnchenmastanlage in Waldeck etablieren. Foto: Stefan Betzler

Auf der Edertalsperre soll sich der Widerstand gegen eine Hähnchenmastanlage in Waldeck etablieren. Foto: Stefan Betzler

Gudensberg / Waldeck. Der Genehmigungsantrag für eine große Hähnchenmastanlage im touristisch beliebten Waldeck treibt Bürger, Tier- und Umweltschützer auf die Barrikaden. Für Sonntag, den 2. September, ist ab 14 Uhr zur Bildung einer Menschenkette auf der Edertalsperre aufgerufen. Als Negativbeispiel zitiert die Aktionsgemeinschaft Agrarwende Nordhessen die Hähnchenmastanlage*) der niederländischen Firma Plukon in Gudensberg. 

Bundesweiter Protest gegen Großmastanlagen

Die in Waldeck geplante Mastanlage soll in ähnlicher Größenordnung zwei Gebäude für je 39.800 Tiere umfassen. Diese werden in nur 42 Tagen zur Schlachtreife gemästet. Nach 10 Tagen Desinfektion werden die Anlagen erneut belegt. So werden pro Jahr weit über eine halbe Millionen Tiere gemästet. Und das unter Bedingungen, gegen die Tier- und Umweltschützer schon seit Jahren bundesweit protestieren.

Waldecker Magistrat ebenfalls gegen Schlachtbetrieb

Die Bürgerinitiative ProWaldeck ist bereits seit über einem Jahr aktiv und informiert über das Vorhaben. In zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen zeigten sich Bürger entsetzt über die geplante industrielle Tierhaltung. Mittlerweile hat sich auch der Magistrat der Stadt gegen die Mastanlage ausgesprochen, was genehmigungsrechtlich jedoch keine Konsequenzen hat. Immerhin zählt Waldeck und der Edersee zu den beliebtesten Ferienregionen weit über Hessen hinaus. Der Kellerwald wurde bereits zum Weltnaturerbe erklärt und zum FFH-Gebiet (Flora-Fauna-Habitat).

Menschenkette auf der Staumauer

Nun soll die Menschenkette am 2. September dafür sorgen, dass das Bauvorhaben nicht im Stillen umgesetzt wird. Die Bürgerinitiative setzt auch auf viele Einwendungen von Menschen, die gegen die Anlage sind, denn noch ist nichts genehmigt. Bis zum 7. September können schriftliche Einwendungen beim Regierungspräsidium Kassel erfolgen – keineswegs nur von Waldecker Bürgern. Auf der Website www.prowaldeck.de gibt es dazu detaillierte Erläuterungen.

Neuer Dachverband: Aktionsgemeinschaft Agrarwende Nordhessen

Breite Unterstützung erhält die Bürgerinitiative von dem Mitveranstalter der Demo, der Aktionsgemeinschaft Agrarwende Nordhessen, einem neugegründeten Dachverband mit Verwaltungssitz in Kassel. Darin haben sich verschiedene lokale und regionale Gruppen großer Organisationen wie Greenpeace oder AbL sowie einige Bürgerinitiativen zusammengetan, um noch wirkungsvoller gegen die Industrialisierung der Landwirtschaft in Nordhessen zu agieren.

Informationen auch unter www.aga-nordhessen.de

(red)

*)  An dieser Stelle im Text wurde folgende Korrektur erforderlich: 

„Plukon ist ein Geflügelschlachthof in Gudensberg, in dem pro Jahr ca. 36,5 Mio. Hähnchen geschlachtet werden. Plukon betreibt KEINE HähnchenMASTanlage.“

Darauf macht Andreas Grede aufmerksam, Vorstand und Sprecher der Aktionsgemeinschaft Agrarwende Nordhessen e.V. i.Gr. – Vielen Dank!



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB