Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Neue Broschüre: Besser wohnen zu Hause

Von links: Lars Werner, Fachbereichsleiter der Sozialverwaltung; Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann und Sonja Weidel vom Pflegestützpunkt Schwalm-Eder. Foto: nh

Von links: Lars Werner, Fachbereichsleiter der Sozialverwaltung; Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann und Sonja Weidel vom Pflegestützpunkt Schwalm-Eder. Foto: nh

Schwalm-Eder. Der Pflegestützpunkt des Schwalm-Eder-Kreises hat eine Broschüre mit dem Titel „Besser wohnen zu Hause – Maßnahmen zur Wohnraumanpassung“ in einem modernen, hochwertigen Layout herausgegeben. Möglichst lang in den eigenen vier Wänden wohnen zu können, ist neben Gesundheit oftmals der größte Wunsch, wenn man an das Alter denkt. Doch die gesundheitlichen Einschränkungen des Alters sind manchmal schwer mit diesem Wunsch in Einklang zu bringen.

Treppen und Stufen werden zu unüberwindbaren Hürden, Räume können nicht mehr erreicht werden und dunkle Ecken sowie Schwellen werden zu potenziellen Stolperfallen. Um in vertrauter Umgebung alt werden zu können, müssen Vorkehrungen getroffen werden. Deshalb ist es wichtig, sich vorher zu informieren.

Tipps zum Altwerden im eigenen Zuhause

„Unsere neue Wohnraumbroschüre „Besser wohnen zu Hause“ bietet umfangreiches Wissen, Tipps und Hilfestellungen, um im eigenen Zuhause alt werden zu können“, so Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann. „Es gibt viele individuelle Möglichkeiten, wie das Wohnen im Alter gestaltet werden kann. In unserer Broschüre möchten wir die Menschen in unserem Landkreis darüber informieren und beraten“.

Download und Ablagepunkte

Neben der Druckausgabe ist die gesamte Broschüre auch im Internet abrufbar. Von der Homepage www.schwalm-eder-kreis.de führt ein Link direkt zur Online-Version der Broschüre. Landrat Becker und EKB Kaufmann sind allen Unternehmen, die Werbeanzeigen im Ratgeber geschaltet haben, dankbar.

Der Seniorenratgeber wird nun in allen Rathäusern, Kliniken und verschiedenen Bankfilialen ausgelegt. Bei Bedarf können einzelne Exemplare in der Kreisverwaltung, im Pflegestützpunkt, unter 05681-775 251 angefordert werden.

(red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB