Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Oberaula dabei: „Heimat shoppen“

Oberaula. Mit den Aktionstagen „Heimat shoppen“ am 7. und 8. September möchte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg in Kooperation mit den hessischen Wirtschaftsjunioren die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister für die Städte und Gemeinden herausstellen.

Kommunen sollen Ideen einbringen

Gemeinsam mit örtlichen Gewerbevereinen und Stadtmarketingorganisationen, die kleinere und größere Aktionen sowie Veranstaltungen organisieren, möchte die IHK die regionale Wirtschaftskraft stärken. Unternehmen aus 14 teilnehmenden Kommunen im Bereich der IHK sind aufgerufen, sich mit kreativen Ideen einzubringen. Den teilnehmenden Gemeinden wurden rund 45.000 Einkaufstüten kostenfrei zur Verfügung gestellt; bundesweit sind es etwa eine Million.

Firmen aus Oberaula machen mit

„Heimat shoppen“ soll bei den Kunden ein Bewusstsein entwickeln, dass durch den Einkauf vor Ort und den Besuch der Gemeinde das eigene Lebensumfeld selbst mitgestaltet werden kann. Das Bewusstsein für den Einkauf vor Ort schärfen wollen auch die Mitgliedsbetriebe des Verkehrs- & Gewerbevereins Oberaula:
• EDEKA-Markt Höhnke und
• Schuhhaus Angersbach.

Bürgermeister Klaus Wagner nennt 6 Gründe fürs „Heimat shoppen“:

>> „Heimat shoppen“ bedeutet einkaufen bei Nachbarn und Freunden
Gute Beratung und Service steigern die Kundenzufriedenheit. Wer kann Sie besser beraten als jemand der weiß, was Sie wünschen, weil er Sie persönlich kennt, weil er dort lebt, wo Sie leben.

„Heimat shoppen“ unterstützt Veranstaltungen, Vereine und Initiativen
Vereinsleben braucht lokale Geschäfte, denn die Organisatoren von Veranstaltungen und Gemeindefesten erhalten oft finanzielle Unterstützung von lokalen Unternehmen. Das bedeutet: Mit jedem Einkauf und mit jedem Gaststättenbesuch vor Ort unterstützen Sie gleichzeitig auch Brauchtum und Bürgerengagement in Ihrer Heimat.

„Heimat shoppen“ sichert Arbeit und Ausbildung
Gemeinsam sind Geschäfte und Gastronomiebetriebe einer der größten Arbeitgeber vor Ort und einer der größten Berufsausbilder. Mit jedem Einkauf tragen Sie dazu bei, dass es auch so bleibt und jungen Menschen eine wirtschaftliche Perspektive in der Heimat geboten wird. So bleibt Ihre Gemeinde jung und lebendig.

„Heimat shoppen“ macht Ihre Gemeinde lebenswert
Nicht nur Gebäude und Geschichte machen einen Ort besonders. Auch die Vielfalt der Einkaufsmöglichkeiten und die Besonderheit der Gastronomie prägen Ihre Gemeinde. Je mehr Sie diese Angebote nutzen, desto attraktiver und lebendiger wird Ihre Stadt.

„Heimat shoppen“ reduziert die Umweltbelastung
Je weiter Sie für Ihren Einkauf fahren, desto mehr belasten Sie die Umwelt — und Ihren Geldbeutel. Ein Einkauf vor Ort bedeutet weniger Energieverbrauch, weniger Staus und mehr Zeit und Geld für andere schöne Dinge.

„Heimat shoppen“ stärkt Ihre Gemeinde
Jeder Euro, den Sie innerhalb der Gemeindegrenzen ausgeben, nutzt Ihrer Heimat, denn Einzelhändler und Gastronomen zahlen Gewerbesteuer. Diese Steuer ist die wichtigste Einnahmequelle der Kommunen. Somit stärken Sie mit jedem Einkauf oder Restaurantbesuch die wirtschaftliche Grundlage Ihres Ortes. <<

Unterstützt wird die Aktion von den Sparkassen aus den beteiligten Landkreisen, girocard sowie der Tageszeitung HNA.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB