Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Mit großer Riege beim Sparkassencup

Als zahlenmäßig wohl größte Delegation waren die Sportler/innen des TSV 05 Remsfeld zum Kreissparkassencup angetreten. Foto: Nohl

Als zahlenmäßig wohl größte Delegation waren die Sportler/innen des TSV 05 Remsfeld zum Kreissparkassencup angetreten. Foto: Nohl

Felsberg / Remsfeld. Teamgeist wird in der Remsfelder Leichtathletik groß geschrieben. So stellte der TSV mit 44 gemeldeten Athleten zum 31. Leichtathletik- Kreissparkassen Cup das größte Team. Ohne viel Überzeugungs- arbeit der Trainer wurden auch dieses Jahr wieder die Mannschaften nur aus der leichtathletischen Sparte zusammengestellt. 

Jede Disziplin doppelt belegt

Die Kinder und Jugendlichen, die man das ganze Jahr über in Wettkämpfen erleben und verfolgen konnte zeigten in ihrer Altersklasse viele neue persönliche Bestleistungen. Der Wunsch vieler Athleten und Athletinnen an diesem schönen Event teilzunehmen, ermöglichte es, in den Frauen- und Männermannschaften jede Disziplin doppelt zu belegen, was für viel Spaß schon beim Staffeltraining im Vorfeld sorgte.

Dank guter Jugendarbeit und intensiver Trainingsstunden sind die Sportler des TSV 05 inzwischen zu einer ernst zu nehmende Größe in der Männer- und Frauenmannschaft geworden. Zu erwähnen sind die herausragenden Bestleistungen von Malin Wagner (16J) mit 5,18m im Weitsprung und 13,19sec auf 100m Sprint. Für eine Überraschung, selbst in den eigenen Reihen, sorgte der erst 15-jährige Fabian Feldmann. Gestartet für die Männermannschaft, wuchtete er die 6 kg Kugel auf 12,35m und zeigte im 100m-Sprint mit 11,58sec seinen Mitstreitern die Rücklichter. Ein sehr schneller Lauf, mit tollen Athleten besetzt, ließ auch Lothar Schattner die Chance für einen spektakulären Zieleinlauf.

Persönliche Bestzeiten verpasst

Zum Hochsprung der Männer mit Konstantin Abermet (1,58m) und Patrick Janassek (1,70m) ist zu sagen: „Solche Sprünge einfach mal so. Was würdet ihr springen wenn ihr dies trainieren würdet?“ Top Leistung. Das gleiche gilt für unsere Speerwerferinnen und Kugelstoßerinnen. Die 3000m Läuferinnen und Läufer konnten annähernd ihre persönlichen Bestleistungen abrufen.

Auf den Fersen der Melsunger und Borkener

Bei den Mädchen sorgte Leonie Harle wieder für Aufsehen. Sie startete für die Jungenmannschaft im 800m Lauf und klebte den „doppelt“ so großen Läufern von Melsungen und Borken an den Fersen. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:43min kam sie ins Ziel. Marcel Al-Batat knackte zum ersten Mal die 5m Marke im Weitsprung. Franka Scheuer konnte ihre PB im 100m Sprint um 2/10 auf 13,34sec verbessern. Elly Losenhausen überraschte ihre Zwillingsschwester im Hochsprung mit 1,44m und zog an der bis jetzt immer vorn liegenden Rachel vorbei. Auch im Ballwurf mit 30m konnte die angehende Speerwerferin Elly punkten.

3-mal Silber 1-mal Bronze

Zur Siegerehrung konnten dann die Remsfelder dreimal Silber und einmal Bronze in Empfang nehmen. Im Einlage Wettbewerb „Sprintcup“ zeigten die Mädchen und Jungen der U12 und U14 was in ihnen steck. Platzierungen unter den Top Fünf im Schwalm Eder Kreis.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB