Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bürgerreise zu polnischen Freunden

Deutsche und polnische Städtepartner auf der Suche nach freundschaftlicher Inspiration. Foto: nh

Deutsche und polnische Städtepartner auf der Suche nach freundschaftlicher Inspiration. Foto: nh

Schwalm-Eder / Pila. Der Deutsch-Polnische Partnerschaftsverein Schwalm-Eder und Powiat Pilski e.V. (DPPV) unternahm vom 09. bis zum 16. September 2018 eine achttägige Bürgerreise nach Polen. Im Mittelpunkt standen die Begegnungen zwischen polnischen und deutschen Bürgerinnen und Bürgern aus den befreundeten Kreisen Schwalm-Eder und Pila (ehemals Schneidemühl). 

Geburtsort der polnischen Nation

Gemeinsam mit den Reisenden aus dem Schwalm-Eder-Kreis und Mitgliedern und Freunden des dortigen Polnisch-Deutschen Partnerschaftsvereins waren neben Posen (Poznan) – die Hauptstadt Großpolens – auch das historisch bedeutsame Gniezno (Gnesen), der Geburtsort der polnischen Nation, und die vorbildlich restaurierten prähistorischen Siedlungen Biskupin und Lednica wichtige Erkundungsziele.

Im Landkreis Pila wurden des Weiteren diejenigen Kommunen besucht, die Partnerschaften mit Jesberg, Schrecksbach und Wabern verbinden. Die lokalen Repräsentanten beispielsweise in Gmica Lobzenica, in Gmica Wysoka, in Gmica Kaczory und in Gmica Bialosliwie nahmen sich viel Zeit für ihre Gäste und stellten ihnen ihre Aktivitäten vor. Zugleich konnte die eine oder andere Sehenswürdigkeit ausführlich in Augenschein genommen werden. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des großzügig gestalteten Freilichtmuseums in Osiek. Ein Chorkonzert rundete ein abwechslungsreiches Programm ab, das von den polnischen Freunden gut und akribisch organisiert wurde.

Der Gegenbesuch ist schon in Planung

Alle waren sich einig, dass die Bürgerreise durch die zahlreichen Begegnungen und intensiven Gespräche viele positive Eindrücke hinterlassen hat. Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen deutschen und polnischen Bürgerinnen und Bürgern konnten weiter vertieft werden. Im nächsten Jahr wird – wie bereits mündlich vereinbart – ein Gegenbesuch im Schwalm-Eder-Kreis stattfinden, teilt Prof. Dr. Herbert Wassmann (Pressesprecher des DPPV) bereits mit.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB