Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Landkreis vergibt 1. Denkmalschutzpreis

Martina Raasch mit Sohn, Heinz Zimmermann und Annemarie Nottebohm-Zimmermann, Karl und Marianne Feger, Jörn Kadow, Vizelandrat Jürgen Kaufmann, Adele Siebert, Klaus Ganz (Kreisverwaltung), Franziska Müller, Thomas Horn (Kreisverwaltung), Klaus Wagner (Bürgermeister Oberaula), Prof. Dr. Zietz (Landesamt für Denkmalpflege) und Anika Döll (Kreisverwaltung) vor der „Alten Scheune“ von Jörn Kadow und Adele Siebert (v.li.). Foto: nh

Martina Raasch mit Sohn, Heinz Zimmermann und Annemarie Nottebohm-Zimmermann, Karl und Marianne Feger, Jörn Kadow, Vizelandrat Jürgen Kaufmann, Adele Siebert, Klaus Ganz (Kreisverwaltung), Franziska Müller, Thomas Horn (Kreisverwaltung), Klaus Wagner (Bürgermeister Oberaula), Prof. Dr. Zietz (Landesamt für Denkmalpflege) und Anika Döll (Kreisverwaltung) vor der „Alten Scheune“ von Jörn Kadow und Adele Siebert (v.li.). Foto: nh

Schwalm-Eder. Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann übergibt den ersten Denkmalschutzpreis des Schwalm-Eder-Kreises. Insgesamt sieben der eingereichten Projekte wurden in einer feierlichen Stunde mit einer Urkunde und einer Plakette geehrt. Die ersten drei Projekte erhalten zudem einen Geldpreis.

Öffentlich wahrnehmbares Zeichen

„Mit dieser Auszeichnung möchten wir Ihre Leistungen anerkennen und würdigen,“ so Jürgen Kaufmann während der Ehrung, „wir wollen mit unserem Preis ein öffentlich wahrnehmbares Zeichen setzen und hoffen, dass dieses auch gesehen und gewürdigt wird. Und natürlich setzen wir auch darauf, dass es Nachahmer geben wird. Wir als Schwalm-Eder-Kreis wollen den Schutz und die Pflege der Kulturdenkmäler und die Erforschung und Dokumentation der Baugeschichte des Landkreises fördern.“

Die Sieger

Den dritten Platz belegte das Altstadthotel in Treysa, das aufwendig und mit viel Liebe zum Detail renoviert und aufgearbeitet wurde. Den zweiten Platz erlangte das um 1800 errichtete Wohnhaus in Frielendorf-Verna. Die Hofanlage wurde nach und nach saniert und bietet nun einen beeindruckenden Blick auf das altertümliche Fachwerkhaus. Gewinner des diesjährigen Denkmalschutzpreises ist ein altes Scheunengebäude in Spangenberg. Die Scheune wurde einst als Stall genutzt und nun fachlich restauriert und seniorengerecht umgebaut. Sowohl ein Wohnbereich im Obergeschoss als auch ein Atelier im Erdgeschoss finden in der „alten Scheune“ platz. Aufgrund der neuen und spannenden Nutzung erhielt dieses Projekt zu Recht den ersten Preis.

Die Gewinner
1. Platz: Adele Siebert und Jörn Kadow.
2. Platz: Karl Feger und Marianne Feger
3. Platz: Martina Raasch
4. Platz: „Altes Pfarrhaus“ Stadt Schwarzenborn
5. Platz: Annemarie Nottebohm-Zimmermann und Heinz Zimmermann
6. Platz: „Alte Schule“ Gemeinde Oberaula
7. Platz: Franziska Müller

Denkmalschutzpreis jetzt all zwei Jahre

Der Preis, der dieses Jahr zum ersten Mal verliehen wurde, soll alle zwei Jahre vergeben werden. Bewerbungen können sich sowohl Behörden, Kommunen als auch private Bürgerinnen und Bürger, Verbände oder Vereine. Für die Auszeichnung wird ein Betrag von 6.000 Euro bereitgestellt. Die Vorschläge sollten mit einer Begründung und Nachweisen wie z.B. Fotos, Karten, Pläne und Presseberichte bis zum 01. April des betreffenden Jahres bei der unteren Denkmalschutzbehörde des Schwalm-Eder-Kreises eingereicht werden.

Bei Fragen, Ideen und Vorschlägen stehen zur Auskunft bereit: Anika Döll, 05681- 775 622, und Klaus Ganz, 05681-775 625.

Lesen Sie auch: Kreis stellt 6.000 Euro für Denkmalschutzpreis bereit

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com