Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Pogromnacht: Gedenken heißt erinnern!

Neukirchen. Gedenktage im November – in Neukirchen setzen sie sich fort mit der Erinnerung an die Reichspogromnacht 1938 und mit dem Volkstrauertag am 18. November.

Beschämendste Momente deutscher Geschichte

Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 gehört zu den schlimmsten und beschämendsten Momenten der Deutschen Geschichte. 80 Jahre ist es her, dass mehrere hundert Synagogen, über 8000 jüdische Geschäfte und zahllose Wohnungen in Deutschland zerstört wurden. Rund 100 Menschenleben hat die Reichspogromnacht gefordert, über 30.000 Juden wurden in Konzentrationslager gebracht. Selbstverständlich gilt: Im Vergleich zu dem, was noch kommen sollte, war die Reichspogromnacht nur ein Vorbote. Aber ihre Geschehnisse waren auch für sich ein solcher Schlag in das Gesicht von Menschlichkeit, Zivilisation und Anstand, dass wir uns auch in Neukirchen an dieses Datum immer wieder erinnern müssen.

26. Neukirchener Gedenkveranstaltung

Alle, die sich öffentlich erinnern und damit ein Zeichen setzen wollen, werden herzlich eingeladen zur 26. Neukirchener Gedenkveranstaltung aus Anlass der Reichspogromnacht 1938 für Freitag, 9. November 2018, ab 18:30 Uhr. Die Veranstaltung beginnt am Gedenkstein vor der ehemaligen Synagoge in der Untergasse.

Folgendes Programm ist vorgesehen:

• Glockengeläut der Evangelischen und Katholischen Kirchen
• kurze Stille
• Wortbeiträge der Ev. und Kath Kirchengemeinden Neukirchen

Gemeinsamer Gang aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Rathaus. Im Sitzungssaal des Rathauses geht die Veranstaltung wie folgt weiter ab ca. 18:50 Uhr:

• Eröffnung durch den Posaunenchor der Melanchthonschule
• Kurze Begrüßung durch Bürgermeister Klemens Olbrich
• Beitrag der Steinwaldschule
• Beitrag der Melanchthonschule
• Musikalischer Abschluss durch den Posaunenchor der Melanchthonschule
• Schlussworte

Unterzeichner der Einladung sind:

Klemens Olbrich, Bürgermeister Neukirchen
Willi Berg, Stadtverordnetenvorsteher
Peter Jöckel, Ortsvorsteher
Nora Dinges, Pfarrerin, Ev. Kirchengemeinde
Piotr. Pasko, Pfarrer, Kath. Kirchengemeinde
Olaf Rödiger, Schulleiter Steinwaldschule Neukirchen
Dr. Anke Holl, Schulleiterin Melanchthonschule Steinatal
Erika Schneider, Vorsitzende Seniorenbeirat Neukirchen

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com