Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Herzstück und Basis für tägliche Arbeit

Oskar Edelmann, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer. Foto: IHK

Oskar Edelmann, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer. Foto: IHK

Schwalm-Eder / Kassel. Die Weichen sind gestellt: 269 Unternehmensvertreter aus den Branchen Industrie, Handel und Dienstleistungen treten bei den IHK-Wahlen Anfang 2019 an. Das Motto lautet »#GemeinsamEntscheiden«. 

77 Repräsentanten für oberstes IHK-Organ

Die Wahlkommission hatte die Kandidaturerklärungen für die Vollversammlung beziehungsweise die Regionalversammlungen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg auf Korrektheit geprüft.
In die Vollversammlung – das oberste Organ der IHK – ziehen 77 direkt gewählte Repräsentanten ein, ihre Amtszeit beträgt fünf Jahre. 150 Sitze sind in den Regionalversammlungen Marburg, Hersfeld-Rotenburg, Region Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner zu besetzen.

Spiegelbild der Wirtschaft

Die Gremien sollen ein Spiegelbild der Wirtschaft sein, damit alle Wirtschaftsgruppen nach ihrer Bedeutung an der Willensbildung mitwirken können. Um diese Spiegelbildlichkeit zu erreichen, werden die Unternehmen entsprechend der Wirtschaftsstruktur des IHK-Bezirks verschiedenen Wahlgruppen zugeordnet. Einzelne Wahlgruppen sind in Wahluntergruppen beziehungsweise -bezirke unterteilt. Auch das Bundesverfassungsgericht hat die demokratische Legitimität der IHK-Wahlen bestätigt.

Bei den IHK-Wahlen 2019 hat jedes der rund 86.000 IHK-zugehörigen Unternehmen eine Stimme – ganz gleich, ob Kleingewerbetreibender oder multinationaler Konzern. Erstmals ist neben der Briefwahl auch eine Online-Wahl möglich. Die Wahlunterlagen werden im Januar versandt.

Entscheidungen über breite Themenpalette

Die neue Vollversammlung tritt erstmals im Frühjahr 2019 zusammen. Die Aufgabe der Gewählten ist es dann, ihr Fachwissen und ihren Erfahrungsschatz einzubringen, um über die Belange der Wirtschaft zu entscheiden. Die Parlamentarier entscheiden über eine breite Themenpalette, unter anderem stehen Fragen zur Verbesserung der Infrastruktur und Zukunft der Berufsbildung auf der Tagesordnung.

„Die Unternehmensvertreter gestalten die Wirtschafts- und Standortpolitik auf kommunaler Ebene sowie auf Landes- und Bundesebene erfolgreich mit“, sagt Oskar Edelmann, stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer. „Sie sind oft eine treibende Kraft.“ Denn die in der Vollversammlung beschlossenen Positionen vertrete die IHK gegenüber Politik und Öffentlichkeit. „Ohne die IHKs würden viele berechtigte Einwände und Forderungen der Wirtschaft ungehört verhallen“, bringt es Edelmann auf den Punkt. Nicht zuletzt entscheidet die IHK-Vollversammlung über die Höhe der Mitgliedsbeiträge.

Nah am wirtschaftlichen Geschehen und den Menschen

„Das Engagement und Know-how der Unternehmensvertreter sind das Herzstück und die Basis für unsere tagtägliche Arbeit“, führt Edelmann weiter aus. „So sind wir in der Lage – nah am wirtschaftlichen Geschehen sowie den Wünschen und Bedürfnissen unserer Mitgliedsunternehmen orientiert – wichtige Themen und Projekte voranzubringen, die zur Attraktivität und Sicherung unseres Wirtschaftsraumes beitragen.“

Unter www.ihk-kassel.de/ihkwahlen2019 sind viele Informationen rund um die IHK-Wahlen 2019 zusammengestellt. Dort werden auch alle in der Wahlordnung vorgesehenen Bekanntmachungen veröffentlicht.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com