Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bewerben: Exportpreis in drei Kategorien!

Eberhard Flammer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern (ARGE). Foto: HIHK, Paul Müller

Eberhard Flammer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern (ARGE). Foto: HIHK, Paul Müller

Schwalm-Eder / Wiesbaden. Die hessische Wirtschaft ist weltweit erfolgreich. Mehr als die Hälfte ihrer Umsätze erzielt sie im Ausland. Treiber des Exportgeschäfts sind dabei nicht nur große Unternehmen; gerade auch der Mittelstand hat viele Exportchampions zu bieten. Um die besonderen Leistungen kleiner und mittlerer Unternehmen auf den Auslandsmärkten zu würdigen, vergeben die hessischen Industrie- und Handelskammern gemeinsam mit den hessischen Handwerkskammern und dem Land Hessen im Juni 2019 zum fünften Mal den Hessischen Exportpreis. 

Bewerbungsfrist läuft bis Ende Februar

Noch bis zum 28. Februar können sich mittelständische Produzenten, Dienstleister und Handwerksbetriebe aus der Region, die exportieren oder grenzüberschreitend tätig sind, nicht mehr als 250 Beschäftigte und einen Jahresumsatz von maximal 50 Millionen Euro aufweisen, um den Hessischen Exportpreis bewerben. Um die besonderen Leistungen kleiner und mittlerer Unternehmen auf Auslandsmärkten zu würdigen, vergeben die hessischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) gemeinsam mit den hessischen Handwerkskammern und dem Land Hessen zum fünften Mal die Auszeichnung.

Preisträgern winkt ein Image-Film

Sie wird in drei Kategorien verliehen: »Handwerk«, »Dienstleistung und Beratung« sowie »Industrie und Handel«. Den Gewinnern winkt neben einer Siegertrophäe auch ein individuell produzierter Unternehmensfilm in Deutsch und Englisch. Die Preisverleihung findet bei einem Festakt am 18. Juni in der IHK Wiesbaden statt. Schirmherr des Preises ist der Hessische Staatsminister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Tarek Al-Wazir.

Richtige Produkte und Leistungen für den Erfolg

„Die aktuell schwierigen Rahmenbedingungen im Auslandsgeschäft fordern gerade kleine und mittlere Unternehmen. Aber ihre Bilanz zeigt: Erfolg ist mit den richtigen Produkten und Leistungen weiterhin auf fast allen Auslandsmärkten möglich“, sagt Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK). „Mit dem Hessischen Exportpreis wollen wir die besonderen Leistungen des Mittelstands im Auslandsgeschäft hervorheben und unseren Betrieben Mut machen, ihren Erfolg auch jenseits etablierter Märkte zu suchen.“

Flammer weiß, wovon er spricht. Er ist Geschäftsführer der Elkamet Kunststofftechnik GmbH in Biedenkopf, Präsident der IHK Lahn-Dill und neu gewählter Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft hessischer IHKs.

Weitere Infos

Die Bewerbungsunterlagen für den Hessischen Exportpreis gibt es unter www.hessischer-exportpreis.de

Der Hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) bündelt die landes-politischen Aktivitäten der zehn hessischen IHKs. Er vertritt damit rund 400.000 Unternehmen mit rund 1,8 Mio. Beschäftigten in Hessen.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB