Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Winter-Radtour: »Kleine Hochland-Runde«

Das Angebot an winterlichen MTB-Touren richtet sich an sportlich ambitionierte Fahrer. Archivbild: Wüstenhagen | nh

Das Angebot an winterlichen MTB-Touren richtet sich an sportlich ambitionierte Fahrer. Archivbild: Wüstenhagen | nh

Schwalmstadt. Die Ortsgruppe Schwalmstadt im Kreisverband Hersfeld-Rotenburg / Schwalm-Eder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) hatte 2018 eine Neuerung eingeführt: Für diejenigen, die das ganze Jahr Rad fahren, werden seither auch in den Wintermonaten Touren angeboten. 

Mountainbiken mit sportlichem Charakter

Neben den gemütlichen Ausfahrten unter dem Namen »Sonntagmorgen-Radeln« (nächster Termin 13.01.), bei denen erst am Start, je nach Zusammensetzung der Gruppe und abhängig von den Bedingungen, über die Strecke und Einkehrziele entschieden wird, gibt es im Winterhalbjahr jeweils einmal im Monat eine Mountainbike-Tour mit eher sportlichem Charakter. Den Beginn markiert die »Kleine Hochland-Runde« am kommenden Sonntag (13. Januar).

Streckenführung: Haaße-Hügel – Auf der Baus – Rommershausen – das Todenbachtal hinauf – über ein Seitental hinauf nach Strang – der Landesstraße Richtung Jesberg folgend bis an den Treisbach – über eine Querspange hinüber zur B3 – an der Flanke des Hembergs hinauf auf den Hundskopf – an Schönau und Sebbeterode (bzw. optional dort Einkehr) vorbei zum Teufelsberg – an Sachsenhausen vorbei – das Katzenbachtal hinunter – hinauf nach Frankenhain – Abfahrt nach Treysa (Abschluss: Einkehr in einem Café).

Der Streckenverlauf der »Kleinen Hochland-Runde». Repro: Wüstenhagen | nh

Der Streckenverlauf der »Kleinen Hochland-Runde». Repro: Wüstenhagen | nh

Einstufung: Mittelschwere, eher sportliche Tour; überwiegend Wald- und Wirtschaftswege, z.T. unbefestigt (je nach Witterung auch kurze schlammige Abschnitte) – Länge: 34,5 km – Höhenmeter im Anstieg: ca. 500 – reine Fahrzeit: ca. 2 1/2 Stunden – ggf. entstehen Kosten bei Einkehr in „Leo’s Jausenstation“ in Sebbeterode (Entscheidung der Gruppe) oder in einem Café in der Bahnhofstraße in Treysa (zum Ausklang)

Treffpunkt: Treysa, Haaße-Hügel, Infotafel am Beginn des Bahnradwegs – Abfahrtszeit: 10:15 Uhr (getaktet mit der Ankunftszeit der Züge aus Richtung Kassel bzw. Gießen – bei Verspätung bitte anrufen: 01578 / 3634137 ) – vorherige Anmeldung beim Tourenleiter ist nicht erforderlich, im Zweifelsfall aber hilfreich.

Kontakt

Weitere Auskünfte zu Touren und mehr erteilt Ulrich Wüstenhagen, Tel.: 06691/919838, E-Mail: uwueste@adfc-hrse.de

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB