Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

„Steuern erklären? Können wir!“

Auf die Steuerfragen der Bürger will der Finanzminister antworten liefern. Repro: HMdF
Auf die Steuerfragen der Bürger will der Finanzminister antworten liefern. Repro: HMdF

Wiesbaden. „Steuern erklären? Können wir! 0800 522 533 5: Das ist die Nummer, die Hessinnen und Hessen ab sofort anrufen können, wenn sie allgemeine Fragen zur Steuer haben. Welche Fristen muss ich beachten? Muss ich als Rentner Steuern zahlen? Was muss ich bei Studentenjobs beachten? Wie kann ich mich für ELSTER, die elektronische Steuererklärung registrieren? Für all diese Fragen stehen montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr die Kolleginnen und Kollegen unserer neuen Servicenummer gerne zur Verfügung. Die Anrufe sind kostenlos.“ Mit diesen Worten warb Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer anlässlich der Freischaltung der neuen Servicehotline seines Ministeriums.

Bestmöglichen Service anbieten

Die Rufnummer ergänzt ein bestehendes Serviceangebot über das rund 800.000 Besucherinnen und Besucher und über 1,6 Millionen bearbeitete Anrufe im Jahr gezählt wurden. „Dazu haben wir mittlerweile an jedem Finanzamt wöchentliche ELSTER-Sprechstunden eingerichtet, um gezielt und intensiv rund um die elektronische Steuererklärung beraten zu können“, so der Minister.

Weiter betonte er: „Bürgernah bestmöglichen Service anbieten, das wollen und leben wir in der Hessischen Steuerverwaltung.“ Wer eine konkrete Frage zu seinem Steuerfall habe, könne sich wie gehabt direkt an sein Finanzamt vor Ort wenden. Für allgemeine Fragen, die es bei dem komplizierten Thema Steuer zuhauf gebe, sei die neue Servicenummer die richtige Stelle. „Die Kolleginnen und Kollegen dort können aber auch an das jeweilige Finanzamt weiterverbinden, wenn sich aus der allgemeinen Anfrage ein Gespräch über den persönlichen Steuerfall entwickelt“, so Schäfer.

Alle profitieren von der Servicenummer

„Wer die 0800 522 533 5 wählt, landet in Hofgeismar. Denn dort kümmern sich 10 Kolleginnen und Kollegen um die Anrufe. Wir haben diese neue Aufgabe für die Hessische Steuerverwaltung gezielt in ein ländlicher gelegenes Finanzamt gegeben, um den Standort Hofgeismar zu stärken. Wir bringen Arbeit zu den Menschen, in die Heimat und setzen uns für den ländlichen Raum ein. Denn in Hessen hat Land Zukunft“, sagte Schäfer.

Bereits 170 Arbeitsplätze sind in ländlichere Regionen verlagert

Die Servicenummer aus Hofgeismar soll ein weiterer Baustein der Strukturreform der Hessischen Steuerverwaltung sein. Mit ihr will das Finanzministerium wieder Arbeit zu den Menschen und in die Heimat bringen. Rückmeldungen der Beschäftigten seien positiv. Rund 500 Arbeitsplätze wurden laut Schäfer bereits in die Heimat verlagert und schon auf zirka 750 erhöht. Schäfer wörtlich: „Mit den Arbeitsplätzen in Hofgeismar sind nun bereits rund 170 verlagert. Das ist eine tolle Mannschaftsleistung, auf die ich wirklich stolz bin.“

Von der Idee zur gelebten Praxis

Als Modellprojekt ist das erste Hessen-Büro in Lauterbach eröffnet worden. Bauarbeiten für ein neues großes Finanzamtsgebäude haben begonnen. In Bensheim wird derzeit das bestehende Amt um zwei Etagen aufgestockt. „Diese Beispiele zeigen, was wir in Bewegung gebracht haben. Arbeit in die Heimat und zu den Menschen bringen: In der Hessischen Steuerverwaltung ist das bereits jetzt gelebte Praxis“, meint der Finanzminister. Der Verwaltung sage man gemeinhin keine Veränderungsbereitschaft nach. Jedoch: „Wir zeigen, dass das nicht stimmen muss. Politik kann gestalten, Verwaltung kann sich verändern – und das auch noch zügig und im Einvernehmen mit den Beschäftigten.“

Weitere Informationen zur Strukturreform, etwa Präsentationen und einen Erklärfilm, gibt es online unter arbeitzudenmenschen.de.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB