- SEK-News - https://www.seknews.de -

Muslime starten Kampagne

Die Weiße Moschee ist das Zeichen der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland. Repro: nh
Die Weiße Moschee, das Zeichen der AMJ. Repro: nh

Schwalm-Eder. Die »Ahmadiyya Muslim Jamaat« (AMJ), die muslimische Gemeinde in Deutschland, will ihren Beitrag leisten, wenn es darum geht, den Frieden zu sichern und auch in Zeiten von Misstrauen und Vorurteilen die Gesellschaft nicht zu spalten.

Islam-Info-Kampagne »Der Messias ist da«

„Wir leben in einer Zeit, die nicht frei von Gewalt und Hass ist. Mit besonderem Augenmerk auf die Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa entstehen neue Gefühle bei den Menschen, welche zum Nachdenken anregen“, schreibt AMJ-Sprecher Firaz Ahmad in einer Pressemitteilung. Der AMJ-Gründer (Mirza Ghulam Ahmad, 1835 – 1908) habe sich seinerzeit als der Messias bekannt. Nun wolle die Gemeinschaft im Schwalm-Eder-Kreis mit der Islam-Info-Kampagne »Der Messias ist da« über sein Leben und seine Lehre aufklären.

Muslimische Theologen stehen Rede und Antwort

Die Gemeinde im Zeichen der Weißen Moschee will im Rahmen der Kampagne muslimische Theologen mit der interessierten Bevölkerung am Telefon und in sozialen Medien ins Gespräch bringen. Begleitet wird die Kampagne von mehreren Flyer-Aktionen in den Innenstädten, Infoständen und einer Dialogveranstaltung. Über die Modalitäten informiert die AMJ im Vorfeld auf einer Pressekonferenz am Samstag, 23.03.2019, in Homberg.

Die AMJ sei mit ihren 45.000 Mitgliedern deutschlandweit gut integriert und besitze mit einer zirka 45-prozentigen Hochschulreifenquote ein hohes Bildungsniveau unter ihren Jugendlichen, hebt Firaz Ahmad die Gesprächsbereitschaft hervor.

(red)