Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Spielerisch fit fürs Leben

Gemeinsam mit Tula und Tim: Vertreterinnen der städtischen Melsunger Kindergärten Schloth, Bachfeld, Röhrenfurth und Kasseler Straße mit Kolleginnen aus dem Kindergarten Brilon-Alme, Dozentin Stella Valentin (3. v. r.) und Ulrich Bruckmann vom Lions Club Melsungen. Foto: nh
Gemeinsam mit Tula und Tim: Vertreterinnen der städtischen Melsunger Kindergärten Schloth, Bachfeld, Röhrenfurth und Kasseler Straße mit Kolleginnen aus dem Kindergarten Brilon-Alme, Dozentin Stella Valentin (3. v. r.) und Ulrich Bruckmann vom Lions Club Melsungen. Foto: nh

Melsungen. Nachdem im vergangenen Jahr die kirchlichen Kindergärten der Bartenwetzerstadt in das Programm Kindergarten plus eingeführt wurden, sind Anfang April nun die städtischen Kindergärten in die Qualifizierung gestartet. Kindergarten plus soll die soziale, emotionale und geistige Bildung von Kindern auf spielerische Weise stärken und fördern. Ermöglicht wird die Teilnahme vom Lions Club Melsungen mit starker Unterstützung der VR-Partnerbank Chattengau-Schwalm-Eder.

Rollenspiele mit Tula und Tim

Bei Kindergarten plus dreht sich alles um die Handpuppen Tula und Tim. Sie stellen in Rollenspielen unterschiedliche Situationen dar und fördern die Kinder dabei in Selbst- und Fremdwahrnehmung, Einfühlungsvermögen, Selbstregulation und Selbstwirksamkeit, Konflikt- Kompromissfähigkeit, Beziehungsfähigkeit und Selbstwertgefühl. Die Erzieherinnen Anika Wagner vom Kindergarten Schloth, Teresa Sestito, Leonie Patan und Fabienne Pollmann vom Kindergarten Bachfeld, Sandra Heintze vom Kindergarten Röhrenfurth sowie Martina Daedelow und Diana König-Vollmer vom Kindergarten Kasseler Straße ließen sich zum Programmauftakt im Kindergarten Bachfeld von Dozentin Stella Valentien in den Umgang mit Tula und Tim einführen.

Gut nutzbares Schulungswissen

„Meine Kollegin hat schon am Kindergarten Schloth mit Tula und Tim gearbeitet und mir haben die Spiele und das Kreative gefallen“, sagte Teresa Sestito. Ab Sommer werde sie in der Vorschularbeit beschäftigt sein und könne das Wissen aus der Schulung dort sicher gut nutzen. Ähnlich ist das auch bei Martina Daedelow: „Ich mache Vorschularbeit im Kindergarten Kasseler Straße und was wir hier lernen, ist dafür eine gute Vorbereitung.“

Lions-Mitglied Ulrich Bruckmann, auf dessen Initiative das Projekt nach Melsungen kam, zeigte sich erfreut über das Interesse der Teilnehmerinnen. Man freue sich Kinder und Jugendliche vom Kindergarten bis zum Eintritt in den Beruf begleiten und ihnen bessere Zukunftschancen eröffnen zu können.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB