Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hereinspaziert – Hinausspaziert !

Willingshausen. Nach seinem 3-monatigen Leben und Arbeiten in Willingshausen eröffnet am 3. Mai 2019 Daniel von Bothmer, 48. Stipendiat, seine Ausstellung »In einem völlig anderen Land«.

Ausstellung bis zum 2. Juni

Zur Vernissage um 19 Uhr laden die Träger des Stipendiums und Daniel von Bothmer herzlich ein. Auch die Mitarbeiter von der Willingshausen Touristik Betriebsgesellschaft mbH freuen sich auf ihre Gäste. Die Ausstellung dauert vom 4. Mai bis 2. Juni 2019. Öffnungszeiten sind dienstags bis sonntags, 10-12 und 14-17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Ins Dreidimensionale gebaute Malereien

Nicht unbescheiden überschreibt Daniel von Bothmer sein Werk mit »Imperium«, und imperiale Üppigkeit haben auch alle seine Arbeiten. Es sind ins Dreidimensionale gebaute Malereien, die sich aller Genres bedienen, vom Kitsch und Comic bis in die Kunst. Er ist Animateur, wenn er seine sehr trockenen lustigen Animationen zeichnet, und das auch im übertragenen Sinne als Künstler.

„wenn rotwein das blut der erde ist, ist die neue malerei das neue herz der kunst“, schreibt er und meint mit Malerei nicht Pinsel und Farbe, sondern das, womit sich Kunst beschäftigt.

Runden drehen zwischen Engel und Schwein

„Alles nur gemalt!“ könnte man ergänzen, denn „die neue malerei ist das neue ende der malerei, der große anfang, das pralle leben, der beste pfirsich, …“ Und: „die neue malerei ist kein trockenes toastbrot, die neue malerei ist ein saftiges sandwich mit nutella ohne ende“ – allerdings auch mit der Aussicht auf Bauchschmerzen. So fährt die Modelleisenbahn in „cage of fortune“ (2017) zwischen lebensgroßem Plüsch-Künstler-Engel und lebensgroßem Plüsch-Modell-Schwein ihre Runden, am Schornstein befestigt ein Faden mit der aufgeblasenen Sonne, die sich damit um die schwebende Erde dreht, beide Ballons bedroht durch die Glasscherben, die das Bühnenbild vor Übergriffen schützt. „neue malerei ist die schöne mischung aus naivität und argwohn“, schreibt er, und meint das real- wie kunstpolitisch.

Scheissige Malerei in High-End-Optik

„Der Skulpturenpark Mitteldeutschland öffnet seine Pforten.
Der geile Kunstpark inklusive Unlogischer Skulptur ist geöffnet.
Unzählige Skulpturenbeispiele plus Scheissige Malerei in High-End-Optik = ‚Themenpark Mitteldeutschland‘ im Kunstpark im Geil-Art-Design.
Themenpark Mitteldeutschland.
Themenpark Kunst.
Geilster Perversen-Hobbyismus.
Blutbrunnen.
Gnubbeldeutschland.
Gelb.“

So steht es in der Einladung zur Ausstellung.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB