Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Arbeitsmarkt bleibt entspannt

Titelbild des Arbeitsmarktberichtes vom April 2019. Foto: Agentur für Arbeit
Titelbild des Arbeitsmarktberichtes vom April 2019. Foto: Agentur für Arbeit

Region. Gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt: Auch im April sinkt die Zahl der Arbeitslosen erneut und die Frühjahrsbelebung setzt sich weiter fort. Aktuell gibt es 6172 Jobsuchende in den Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder.

Erfreuliche Minuswerte

Das sind 308 weniger als im März und 406 weniger als im April 2018. Die Arbeitslosenquote rutscht auf 3,3 Prozent im Agenturbezirk. Noch vor einem Monat waren es 3,5 und vor einem Jahr 3,6 Prozent gewesen.

Erfreuliche Minuswerte kennzeichnen die Entwicklung in allen Personengruppen binnen Monats- wie Jahresfrist. Einzige Ausnahmen sind Jugendliche und Ausländer, die gegenüber April 2018 ein leichtes Plus verzeichnen. Auch die Langzeitarbeitslosigkeit bleibt nach wie vor rückläufig – besonders deutlich im Jahresvergleich und insbesondere im Rechtskreis SGB II. Hier hat sich auch die Anzahl der Leistungsempfänger am stärksten reduziert, während SGB III gegenüber dem Vormonat den größeren Rückgang zu vermelden hat.

Sinkende Arbeitslosenquote

Im Vergleich der beiden Landkreise hat Schwalm-Eder mit einer Arbeitslosenquote von nur 3,2 Prozent ganz klar die Nase vorn gegenüber 3,5 Prozent in Waldeck-Frankenberg. Vor allem das Jahresminus von 12,9 Prozent überzeugt und spiegelt sich in den Statistikwerten aller drei Geschäftsstellen wider, während in der Nachbarregion sogar ein leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit von 1,9 Prozent festzustellen ist.

Der Stellenbestand ist mit momentan 3074 Offerten hoch, hat sich aber gegenüber dem Vorjahr um knapp 10 Prozent verringert. Auch der Stellenzugang ist rückläufig.

Agenturchef Uwe Kemper zieht eine positive Bilanz: „Die weiter sinkenden Arbeitslosenzahlen stimmen zufrieden, entsprechen aber auch der saisonüblichen Entwicklung im Frühjahr.“ Besonders freue, dass sich die Anzahl der Langzeitarbeitslosen im Landesvergleich überdurchschnittlich verringert habe.

Statistik nach Bezirken

Korbach mit Bad Wildungen – 1431 Menschen ohne Arbeit waren im April in Korbach und Bad Wildungen registriert. Das sind 115 weniger (minus 7,4 Prozent) als im März und 47 mehr (plus 3,4 Prozent) als im April 2018. Die aktuelle Quote ist 3,5 Prozent, im Vormonat sind es 3,8 und im Vorjahresmonat 3,4 Prozent gewesen.

Geschäftsstelle Frankenberg – 908 Arbeitslose meldet die Geschäftsstelle Frankenberg im Berichtsmonat. Das entspricht einem Abgang von 11 Personen (minus 1,2 Prozent) gegenüber dem Vormonat und 12 Personen (minus 1,3 Prozent) gegenüber dem Vorjahresmonat. 3,2 Prozent lautet die Quote im April wie im März und im April 2018.

Geschäftsstelle Bad Arolsen – 700 Menschen ohne Beschäftigung sind in der Geschäftsstelle Bad Arolsen aktuell erfasst. Im Vergleich zu März sind das 30 weniger (minus 4,1 Prozent), im Vergleich zu April 2018 sind es 22 mehr (plus 3,2 Prozent). Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt hier 4,0 Prozent, im Vormonat waren es 4,1 und im Vorjahresmonat 3,8 Prozent gewesen.

Landkreis Schwalm-Eder – 3133 Personen waren im Berichtsmonat im Landkreis Schwalm-Eder arbeitslos registriert, 152 weniger als im Vormonat und 463 weniger als im Vorjahresmonat. Das entspricht einer Veränderung um minus 4,6 und minus 12,9 Prozent. 3,2 Prozent ist die aktuelle Arbeitslosenquote, 0,2 Punkte weniger als im März. 3,7 Prozent waren es im April 2018 gewesen.

Geschäftsstelle Fritzlar-Homberg – 1408 Arbeitslose waren im April in der Geschäftsstelle Fritzlar-Homberg erfasst. Das sind 88 weniger (minus 5,9 Prozent) als im Vormonat und 203 weniger (minus 12,6 Prozent) als im Vorjahresmonat. 3,0 Prozent lautet die aktuelle Quote, 3,2 Prozent waren es im März. Im April 2018 waren es 3,5 Prozent gewesen.

Geschäftsstelle Melsungen – Im Bereich der Geschäftsstelle Melsungen ist die Arbeitslosigkeit gesunken. 800 Personen sind hier im April arbeitslos gemeldet, 12 weniger (minus 1,5 Prozent) als im Vormonat und 103 weniger (minus 11,4 Prozent) im Jahresvergleich. Mit 3,2 Prozent meldet sich hier die Quote. 3,2 Prozent waren es auch im März und 3,6 Prozent im April 2018 gewesen.

Geschäftsstelle Schwalmstadt – 925 Menschen auf Jobsuche zeigt die Statistik für die Geschäftsstelle Schwalmstadt, 52 weniger (minus 5,3 Prozent) als vor vier Wochen und 157 weniger (minus 14,5 Prozent) als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt 3,5 Prozent, im März waren es 3,7 Prozent und im April 2018 4,1 Prozent gewesen.

Hier geht’s zum vollständigen Bericht im pdf-Format.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2022 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB