Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kostenlose Nummer beim Finanzamt

Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer klebt in Wiesbaden ein Plakat mit dem Hinweis auf die neue Servicenummer. Foto: HMdF
Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer klebt in Wiesbaden ein Plakat mit dem Hinweis auf die neue Servicenummer. Foto: HMdF

Wiesbaden. Auch wenn Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer heute in Wiesbaden bei strömendem Regen zum Plakatkleber wurde, lässt die Steuerverwaltung die Hessinnen und Hessen mit ihren Steuererklärungen nicht im Regen stehen, sondern baut ihren Beratungsservice aus.

Kostenlose Servicenummer

Nicht nur in Wiesbaden werben nun Plakate für die neue kostenlose Servicenummer für allgemeine Steuerfragen: 0800 522 533 5. Seit dem Start im März konnte das Team der Servicenummer bereits mehreren tausend Anrufern weiterhelfen.

Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer sagte: „Steuern erklären? Können wir! 0800 522 533 5: Das ist die Nummer, die Hessinnen und Hessen ab sofort anrufen können, wenn sie allgemeine Fragen zur Steuer haben. Welche Fristen muss ich beachten? Muss ich als Rentner Steuern zahlen? Was muss ich bei Studentenjobs beachten? Wie kann ich mich für ELSTER, die elektronische Steuererklärung registrieren?“

Für all solche Fragen stehen laut Minister montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr die Kolleginnen und Kollegen der neuen Servicenummer gerne zur Verfügung.

1,5 Millionen Anrufe pro Jahr

„Wir ergänzen damit unser umfangreiches Serviceangebot, denn nach wie vor stehen in jedem Finanzamt in Hessen unsere Beschäftigten in den Servicestellen sowie in den Telefonfinanzservicestellen Rede und Antwort. Rund 800.000 Besucherinnen und Besucher und 1,5 Millionen bearbeitete Anrufe im Jahr haben wir zuletzt gezählt“, so Dr. Schäfer weiter. Dazu seien mittlerweile an jedem Finanzamt wöchentliche ELSTER-Sprechstunden eingerichtet worden, um gezielt und intensiv rund um die elektronische Steuererklärung beraten zu können. Steuerverwaltung und Finanzämter versünden sich als „Dienstleister für die Hessinnen und Hessen“.

Weitere Informationen zum Serviceangebot der Hessischen Steuerverwaltung und Antworten auf viele Steuerfragen gibt es auch im neuen Internetangebot finanzamt.hessen.de.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB