Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bauarbeiten am Freibad bis Ende Juli

Die Badesaison startet am 20. Mai, im Freibad Ziegenhain wird noch gebaut. Archivbild: nh
Die Badesaison startet am 20. Mai, im Freibad Ziegenhain wird noch gebaut. Archivbild: nh

Ziegenhain. Die Freibadesaison startet am Montag, 20. Mai 2019, doch im Ziegenhainer Freibad wird noch gebaut. „Die Stadt investiert in das Freibad Ziegenhain nicht unerhebliche Haushaltsmittel!“ stellt Bürgermeister Stefan Pinhard heraus.

Kinder- und Nichtschwimmerbecken werden erneuert

„Das große Engagement der Stadt für das Freibad ist in den letzten und im aktuellen Haushalt der Stadt deutlich erkennbar. Das Kinderbecken und das Nichtschwimmerbecken werden nun erneuert.“ so Pinhard. Für die Kleinkinder soll ein neues Planschbecken (22 qm Wasserfläche) mit Wasserspielplatz (ca. 200 qm) gebaut werden. Die städtische Bauverwaltung hatte zum Jahreswechsel 2018/2019 die notwendigen Erd- und Betonarbeiten ausgeschrieben.

Den Zuschlag hatte das regionale Bauunternehmen Fröde aus Homberg/Efze erhalten. Insgesamt ging es um eine Auftragssumme von fast 45.000 €. Die beauftragten Planer »INGENIEURBÜRO climaconcept WERNER und Schulz Landschaftsarchitekten« haben die Ausführung der Landschaftsbau-, Edelstahlbeckenarbeiten und die Badetechnik geplant und ausgeschrieben.

Fertigstellung Mitte/Ende Juli

Der Magistrat konnte die Arbeiten für das Edelstahlbecken und die Badetechnik nun vergeben. Trotz Anfragen an Bieter aus dem gesamten Bundesgebiet gab es leider nur wenig Resonanz. So werden nun die Firmen Zeller Bäderbau und Aquaprojekt mit einer Auftragssumme von insgesamt 200.000 € beauftragt. Dabei ist mit einer Bauzeit von mindestens 8 Wochen zu rechnen. Somit kann die Fertigstellung leider frühestens erst
Mitte / Ende Juli 2019 erfolgen.

Niemand baut den Wasserspielplatz

Für die Landschaftsbauarbeiten des Wasserspielplatzes konnte noch keine Baufirma gefunden werden. Hier muss die Ausschreibung wiederholt werden. Das Nichtschwimmerbecken wurde durch den städtischen Bauhof soweit instandgesetzt, dass es Becken genutzt werden kann. Hier hatten die Stadtverordneten beschlossen, dass eine Entwurfsplanung mit Kostenberechnung erarbeitet werden soll. Diese wird in den Ausschüssen vorgestellt. Der Vorentwurf sieht eine Reduzierung der Wasserfläche
von 789 qm auf 511 qm vor.

Zieh die Badelatschen an …

Abschließend möchte Bürgermeister Stefan Pinhard auch nochmal auf die Nutzung der Liegewiese hinweisen. Aufgrund des Stadtverordnetenbeschlusses »Pesitizidfreie Kommunen« wird die Liegewiese in diesem Jahr nicht mit Pflanzenschutzmitteln behandelt. Klee und andere Pflanzen werden blühen und Bienen sowie Hummeln werden die Blüten anfliegen.

„Wir bitten deshalb alle Besucherinnen und Besucher des Freibades,
Badeschuhe anzuziehen und besonders beim Barfußgehen aufzupassen“, betont Pinhard. „Bitte wenden Sie sich an den Bademeister, sollte es zu Insektenstichen oder einen Notfall kommen.“

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB