Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Land Hessen ehrt Museumsmacher

Von Links: Landrat Winfried Becker, Jörg-Harald Rode, Rolf Fröhlich und Bürgermeister Volker Steinmetz. Foto: nh
Von Links: Landrat Winfried Becker, Jörg-Harald Rode, Rolf Fröhlich und Bürgermeister Volker Steinmetz. Foto: nh

Gensungen. Im Rahmen der Wiedereröffnung des Museums Gensungen, wurden der 1. und der 2. Vorsitzende, Jörg-Harald Rode und Rolf Fröhlich, von Landrat Winfried Becker mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Engagierte »AG Vor- & Frühgeschichte«

Es ging feierlich und heiter zu, bei der offiziellen Wiedereröffnung des Museums Gensungen, welches von der Arbeitsgemeinschaft für Vor- und Frühgeschichte Gensungen e.V. sehr engagiert betrieben und vorbildlich geleitet wird. Gäste aus Kultur, Politik und Sponsoren wurden von Jörg-Harald Rode, dem 1. Vorsitzenden, begrüßt. Rode ließ die zweijährigen Renovierungsarbeiten für alle noch einmal Revue passieren, dankte allen Partnern und Sponsoren und hob die herausragende und inspirierende Rolle von Dr. Ulrike Adamek vom Hessischen Museumsverband besonders hervor.

Die Säulen des Miteinanders

Für den Schwalm-Eder-Kreis würdigte Landrat Winfried Becker die herausragenden Leistungen der Arbeitsgemeinschaft für Vor- & Frühgeschichte. „Hier wird Geschichte aufbereitet und bewahrt und dann, was noch viel wichtiger ist, an die zukünftigen Generationen weiter gegeben“, so Landrat Becker. Die Ehrenamtlichen im Landkreis und deren Arbeit für die Gesellschaft spiele eine zentrale Rolle. Die Akteure gehörten zu den Säulen des Miteinanders.

Mit der Ehrung nicht gerechnet

Zur großen Überraschung von Jörg-Harald Rode und Rolf Fröhlich überreichte Landrat Becker an beide den Ehrenbrief des Landes Hessen und ging in seiner Würdigung auf die Stationen des ehrenamtlichen Engagements der Geehrten ein.

Dass die Überraschung geglückt war, bestätigte Jörg-Harald Rode mit seinen Dankesworten: „Sie sehen mich aufgewühlt und ein wenig verdutzt. Damit hätte ich nicht gerechnet.“

Zu den Geehrten

Rolf Fröhlich aus Felsberg ist seit 1977 Mitglied im Schützenverein „Gut Ziel“ Gensungen 1910 e. V. Während seiner Zeit als Jugendwart (1977 bis 1981) stieg die Zahl der Jugendlichen im Schützenverein. Neben den Trainingseinheiten hat er durch verschiedene Angebote, darunter Radtouren oder auch Jugendversammlungen, das Gemeinschaftsgefühl der Jugendlichen gefördert. Nachdem das Schützenhaus im Sunderbachtal 1977 abgebrannt war, hat Fröhlich durch zahlreiche Arbeitsstunden dazu beigetragen, dass der Verein heute über eine Sportanlage verfügt, die allen sportlichen Anforderungen gerecht wird.

Fröhlich arbeitet auch bei besonderen Projekten im Stadtarchiv Felsberg mit. Er ist seit 1988 in der Arbeitsgemeinschaft für Vor- & Frühgeschichte Gensungen e. V. In seiner Funktion als 2. Vorsitzender (seit 2016) hat er federführend die Neugestaltung der vor- und frühgeschichtlichen Ausstellung des Altkreises Melsungen betrieben.

Bei der Weinakademie Schwalm-Eder e. V. war Rolf Fröhlich von 1990 bis 1993 der 1. Vorsitzende, von 1993 bis 1997 Pressewart und von 1997 bis 2001 stellvertretender Vorsitzender.

Jörg-Harald Rode ist Gründungsmitglied und war 2. Vorsitzender (1984 bis 2010) im Städtepartnerschaftsverein Felsberg. In den 90er Jahren gehörte der Schüleraustausch mit Frankreich zu den Schwerpunkten der Vorstandsarbeit des Felsbergers. Beim Kinder-, Familien- und Seniorenfreundliches Felsberg e. V. war er von 1989 bis 2000 stellvertretender Schriftführer, von 2000 bis 2002 Beisitzer und von 2004 bis 2012 der 2. Vorsitzende.

In 2012 wurde Rode Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Vor- & Frühgeschichte Gensungen e. V. und ist seit 2014 der 1. Vorsitzende. Bei der Überarbeitung und Weiterentwicklung des Museumskonzeptes hat Rode maßgebend mitgewirkt und sein fachliches Wissen und seine pädagogischen Erfahrungen eingebracht. Eine Zusammenarbeit mit der Drei-Burgen-Schule Felsberg ist bereits verabredet. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Hessischen Museumsverband, dem Landesamt für Denkmalpflege/Bodendenkmalpflege, der Universität Marburg, dem Landesmuseum Kassel und die Betreuung von Studierenden bei der Erstellung fachwissenschaftlicher Arbeiten gehört mit zu den Arbeitsschwerpunkten Rodes, der auch im Felsberger Stadtarchiv seit 2010 aktiv mitarbeitet.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB