Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bewegung als Naturprinzip

»Welle« von Ansgar Skiba. In kräftigen Farben entfaltet sich die Energie der Natur in einer Woge. Repro: nh
»Welle« von Ansgar Skiba. In kräftigen Farben entfaltet sich die Energie der Natur in einer Woge. Repro: nh

Willingshausen. Am 8. Juni eröffnet um 16 Uhr die Ausstellung »Bewegung als Naturprinzip« von Ansgar Skiba. Anstatt auf die übliche Laudatio freut sich der Künstler während der Vernissage in der Kunsthalle Willingshausen auf Fragen aus dem Publikum.

Jahrzehnte mit der Natur

Die Ausstellung wird Arbeiten von imposanter Größe zeigen, die Kraft und Dynamik ausstrahlen. Die Ausstellung dauert vom 9. Juni bis 14. Juli 2019. Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag, 14 – 17 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen auch von 10 – 12 Uhr, der Eintritt kostet 4 €.

Ansgar Skiba und die Mitarbeiter*innen von der Willingshausen Touristik Betriebsgesellschaft mbH freuen sich auf Ihren Besuch.

Der in Dresden geborene und in Düsseldorf lebende Maler und Zeichner Ansgar Skiba befasst sich in seinen Werken seit Jahrzehnten mit dem Thema Natur. Die bildfüllend dargestellten Motive von Gletschern, Wellen, Gebirgsseen, Waldlichtungen und Gärten verwandeln Naturenergie in Farbenergie und schildern die verschiedenen Zustände von Wasser, Licht, dem Leuchten und Wachsen der Natur.

Farbe als Bildphänomen

Ansgar Skiba ist vor allem ein Maler der Farbe. Aus Farbe und mit Farbe, ihrer Materialität und gleichzeitigen Flüchtigkeit, ihrer Verdichtung, Überlagerung und Modulation entwickelt er alle Formen seiner Malerei.
Farbe als Farbe und nur als das, sie in ihrer sinnlichen Präsenz und schier grenzenlosen Produktivität in Erscheinung zu bringen, bilden den Ausgangs- und Fluchtpunkt seines künstlerischen Tuns.

Ohne sie jemals von abbildhaften Aufgaben zu befreien, davon also, die gegenständliche Welt zu beschreiben, thematisiert er das Selbstsein der Farbe als Bildphänomen. Jede Farbsetzung lässt ein Kraftfeld entstehen – in keiner Phase des Bildes gibt es Ruhe. So steht das Formwerden der Farbe als Energie im Zentrum seines malerischen Konzepts.

Malerische Verdichtung über Jahre

Skibas Motive vereinigen in exemplarischer Weise alle ihm wichtigen und für seine Malerei typischen Eigenschaften: Gegenständlich archetypische Motivik – reinfarbliche Koloristik – flächige Tiefenräumlichkeit – reliefhafter Farbauftrag und haptische Präsenz – Kraft, Dynamik und Sinnlichkeit – Vermeidung vordergründiger Inhalte – Identität von Dargestelltem und Bildfläche.

In der Ausstellung in der Kunsthalle Willingshausen stehen Skibas Natur- und Gartenbilder im Mittelpunkt. Gegenübergestellt sind einige Nachtstücke, die bei Mondschein im Freien entstanden sind und später im Atelier über Jahre malerisch verdichtet wurden.

Internationale Reputation

Ansgar Skiba hat seit 1985 regelmäßig an zahlreichen Ausstellungen teilgenommen, ist in namhaften öffentlichen Sammlungen vertreten, hat in Kunstvereinen und Museen ausgestellt und präsentierte seine Gemälde auf internationalen Kunstmessen.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB