Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Forum-Asyl: Gratis Hausaufgabenhilfe

Sonja Müller, Koordinatorin für das Forum Asyl. Foto: Hephata
Sonja Müller, Koordinatorin für das Forum Asyl. Foto: Hephata

Treysa. Das »Forum-Asyl.Schwalmstadt« will mit einem neuen Projekt eine kostenlose Hausaufgabenhilfe für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren an der Eckhard-Vonholdt-Schule anbieten.

Ehrenamtliche Helfer werden benötigt

Dafür werden noch Ehrenamtliche gesucht, die sich mindestens einmal in der Woche von Montag bis Donnerstag zwischen 13.45 Uhr und 14:30 Uhr engagieren wollen. Das neue Projekt ist Teil der Nachmittagsbetreuung an der Treysaer Grundschule. Interessierte Ehrenamtliche benötigen ein erweitertes Führungszeugnis ohne Einträge. Eine pädagogische oder erzieherische Ausbildung ist nicht nötig. Die Mitarbeiterinnen vor Ort und Sonja Müller unterstützen die Ehrenamtlichen.

Für alle Hilfebedürftigen geöffnet

Sonja Müller ist die Projektkoordinatorin Asyl für die Hephata Diakonie und Koordinatorin des »Forum-Asyl.Schwalmstadt«. Es hatte sich im November 2015 gegründet, um ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge zu fördern. Mittlerweile hat das Forum viele seiner Projekte für alle Menschen geöffnet, die Unterstützung benötigen – egal, ob sie einen Migrationshintergrund haben oder nicht.

Im Forum vertreten sind der Arbeitskreis für Toleranz und Menschenwürde in Schwalmstadt, die Stadt Schwalmstadt, die Flüchtlingsberatung des Diakonischen Werks im Schwalm-Eder-Kreis, der Kirchenkreis Ziegenhain und die Diakonische Gemeinschaft Hephata.

Chancengleichheit und Teilhabe

„Das neue Projekt soll die Nachhaltigkeit des Forums stärken. Wir wollen unsere Angebote für möglichst viele Menschen öffnen, die Hilfe benötigen“, so Müller. Dies sei beispielsweise schon bei den ehrenamtlichen Patenschaften des Forums gelungen, die mittlerweile allen Menschen zu Verfügung stünden, die Unterstützungsbedarf im Alltag benötigten.

Bei der Hausaufgabenhilfe gehe es darum, unabhängig von Herkunft, Status oder Notenspiegel Chancengleichheit und Teilhabe zu ermöglichen. Die Ehrenamtlichen sollen mit den Kindern Hausaufgaben erledigen und Lesen üben, Verständnislücken füllen, das selbstständige Lernen fördern sowie Erarbeitetes wertschätzend korrigieren und Geleistetes loben. „Die Ehrenamtlichen sollten Freude am Umgang mit Kindern haben, geduldig und zuverlässig sein, tolerant und offen gegenüber Unbekanntem“, sagt Sonja Müller.

Kontakt

Interessierte melden sich bei Projektkoordinatorin Sonja Müller, E-Mail: sonja.mueller@hephata.de, Tel.: 06691 18-1113.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB