Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Vogel jetzt unter deutschen Top 25

Ein ums andere Rennen arbeitet sich Kevin Vogel in der Rangliste nach oben. Foto: Merle Obermann
Ein ums andere Rennen arbeitet sich Kevin Vogel in der Rangliste nach oben. Foto: Merle Obermann

Melsungen. Vorzeige-Radsportler Kevin Vogel vom Regio Team der MT eilt von Erfolg zu Erfolg. Bei namhaften Rennen klettert er durch die deutsche Bestenliste (Rose-Rangliste), in der alle Radsport-Profis und Amateure aufgeführt sind, immer weiter nach oben.

Zweiter Platz in Ebringen

Aktuell liegt er nun in der von Emanuel Buchmann (Bora Hansgrohe) angeführten Liste, nach drei erfolgreichen Rennen in der vergangenen Woche, auf Platz 23: Beim Radrenntag in Ebringen landete Vogel auf Rang fünf, und gleich zweimal – beim Mönchsweiler Radrennen und beim Radklassiker in Reute – stand er als Dritter auf dem Podium.

Kevin Vogel ist ein vielversprechender Radsportler. Foto: MT RegioTeam
Kevin Vogel ist ein vielversprechender Radsportler. Foto: MT RegioTeam

Ungeheure Energieleistung

Besonders wertvoll ist dabei sein dritter Platz beim wie immer stark besetzen Reuter Radklassiker der KT-Elite-Klasse an der österreichischen Grenze über 100 Kilometer. Nachdem sich bereits Tim Nuding (Belle Stahlbau) und Jonas Engel (WiaWis Racing Team) entscheidend abgesetzt hatten, gelang es Vogel mit einer ungeheuren Energieleistung vier Runden vor Schluss die Lücke noch alleine zu schließen.

„Aber das hat so viele Körner gekostet, dass ich dann im Sprint nichts mehr zuzusetzen hatte und das Nachsehen gegen die beiden anderen hatte“, so Vogel nach dem Rennen. Am Ende hatten die Spitzenfahrer einen Schnitt von 46,6 km/h auf dem Tacho, der deutlich macht, dass hier alles gegeben wurde.

Kuntschik und Feger siegen beim Rohloffcup

Nach acht von zehn Rennen sind die Melsunger Radsportler des Regio Teams in der Eliteklasse bei der nordhessischen Rennserie Rohloffcup einsame Spitze: Hans Hutschenreuther führt vor Roman Kuntschik und Falk Hepprich. Bei den Amateuren liegt Max Feger, der Mountainbiker, der in diesem Jahr bereits einige Straßenrennen mit großen Erfolgen für das Regio Team der MT gefahren ist, klar vorn.

Roman Kuntschik. Foto: Herbert Margraf
Roman Kuntschik. Foto: Herbert Margraf

Fulminanter Antritt im Schlusssprint

Besonders spannend ging es in der vergangenen Woche in Baunatal bei dem von der ZG Kassel ausgerichteten Rennen, im 8. Wertungslauf zu. Bis zum letzten Wertungssprint lagen Kuntschik und der für den RSV Dortmund startende Göttingen Vitus Obermann nach Punkten noch gleichauf, bevor Kuntschik den Schlusssprint mit fulminanten Antritt vor dem starken Obermann für sich entscheiden konnte. Bei den Amateuren war Feger, der kurz vor dem Aufstieg in die Eliteklasse steht, wieder einmal nicht zu schlagen.

Weitere sehr gute Ergebnisse

Auch in den anderen Klassen stehen die Melsunger kurz vor dem Ende des Rohloffcup-Serie sehr gut da. Merle Obermann führt die Wertung der Damen-U19 an, Mirco Holzhauer liegt bei den Senioren 2 vorn und in der U 13 stehen mit Joshua Sandrock, Jan Hippmann und Lukas Meuer gleich drei Melsunger an der Spitze. Gute Chancen haben auch noch Kevin Lischka und Alexander Hart als Zweiter und Dritter U17 sowie Julian Hippmann (U15) auf Rang vier. Bei den Frauen schlagen sich Lea Klawe (3.), Sophie Janecke (4.) und Christina Mittelbach (5.) in ihrer ersten Rennsaison achtbar und haben noch Luft nach oben.

(red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB