Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Riedemann will Sieg an der Bärenklaue

Bei der Rallye »Rund um die Sulinger Bärenklaue« werden am kommenden Wochenende rund 30 Sportwarte aus der nordhessischen Region die Strecke sichern. Als rthb-Fahrer dabei:  Christian Riedemann und sein Navigator Michael Wenzel. Foto: rthb
Bei der Rallye »Rund um die Sulinger Bärenklaue« werden am kommenden Wochenende rund 30 Sportwarte aus der nordhessischen Region die Strecke sichern. Als rthb-Fahrer dabei: Christian Riedemann und sein Navigator Michael Wenzel. Foto: rthb

Sulingen. Die 32. ADAC Rallye »Rund um die Sulinger Bärenklaue« läutet die vierte Runde der Deutschen Rallye Meisterschaft 2019 ein. Der für das Rallye Team Hessisches Bergland an den Start gehende Christian Riedemann will hier gemeinsam mit Beifahrer Michael Wenzel in deren VW Polo GTI R5 vom belgischen Team BMA den Gesamtsieg von 2016 wiederholen.

Schnelle Straßen, enge Passagen

Die Rallye Sulingen ist berühmt und berüchtigt für das sogenannte »IVG-Gelände« mit seinen teilweise schnellen, weiten Straßen, aber auch sehr engen Passagen zwischen alten Mauern und Bunkern hindurch. Christian Riedemann, der in Sulingen bereits zum 11. Mal an den Start geht, kennt dieses spezielle Gelände wohl schon wie seine Westentasche und freut sich auf die Rallye: „Nach dem vorzeitigen Abbruch der Sachsen-Rallye und unserem technischen Defekt bei der Rallye Stemweder Berg kann ich es nun kaum erwarten endlich wieder in unserem Polo GTI R5 Platz zu nehmen.“

Bis zum technischen Defekt an Riedemanns 272 PS starken Polo bei der Rallye Stemwede gab es einen spannenden Kampf zwischen Fabian Kreim und Christian Riedemann. Zu einer Neuauflage dieses Duells soll es nun in Sulingen kommen. Riedemann konnte die Sulinger Rallye in den Jahren 2012 und 2016 bereits für sich entscheiden. Ein Gesamtsieg soll deshalb auch in diesem Jahr her.

Shakedown am Donnerstagabend

Die ADAC Rallye »Rund um die Sulinger Bärenklaue« beginnt mit dem sogenannten Shakedown am Donnerstagabend. Offiziell startet die Veranstaltung am Freitag um 17:01 Uhr. Danach gilt es noch insgesamt vier Wertungsprüfungen zu absolvieren. Am Samstag warten weitere neun Prüfungen auf die Teilnehmer. Darunter auch das »IVG-Gelände«, welches mit knapp 25 Kilometern Länge zwei Mal befahren wird. Den krönenden Abschluss bildet in diesem Jahr der Rundkurs in Sulingen. Das Rallye Team Hessisches Bergland e.V. im ADAC wird mit über 30 Sportwarten zum Gelingen der Rallye beitragen.

(red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB