Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Starke Rennen für die Meisterschaften

Max Feger. Foto: Kristinas Radsportfotos
Max Feger. Foto: Kristinas Radsportfotos

Fuldabrück. Bei den in Fuldabrück ausgetragenen Bezirksmeisterschaften der Straßenradsportler in insgesamt dreizehn Klassen konnten sich – wie in den vergangenen Jahren – die beiden großen Radsportvereine Nordhessens, die Melsunger Turngemeinde 1861 und die Zweiradgemeinschaft Kassel am stärksten in Szene setzen.

Siegerehrung Elite-Amateure (v.li.): Eiko Berlitz, Philipp Sohn, Roman Kuntschik. Foto: Kristinas Radsportfotos
Siegerehrung Elite-Amateure (v.li.): Eiko Berlitz, Philipp Sohn, Roman Kuntschik. Foto: Kristinas Radsportfotos

Komplettes MT-Podium

Gleich sechs von 13 Titeln gewannen die Melsunger Radsportler, dazu noch fünf Vizemeisterschaften. Vier Titel und drei zweite Ränge gingen an die ZG Kassel, die restlichen drei Meistertitel konnten der RSC Fuldabrück, RV Kassel 1899 und RSV Bad Hersfeld ergattern.

Bei den Elite-Amateuren waren die Fahrer des Melsunger Regio-Teams unschlagbar und besetzten mit Philipp Sohn, Eiko Berlitz und Roman Kuntschik gleich das komplette Podium, bei den Amateuren konnte sich zwischen Meister Max Feger und dem Dritten Leonid Berlitz (beide MT) noch der starke ZG-Sportler Samuel Brachmann einreihen.

Unschlagbare Frauen

Nicht zu schlagen war bei den Frauen, die in diesem Jahr schon bei zahlreichen Rennen auftrumpfende Jasmin Corso von der Zweiradgemeinschaft, die Petra Schildwächter und Sophie Jahnecke (beide MT) auf die Plätze verwies.

Dass die Kasseler ZG und die Melsunger MT starke Nachwuchsarbeit seit einigen Jahren betreiben, zeigt sich auch in diesem Jahr bei der Titelvergabe: Dreimal waren hier die Kasseler mit Laurenz Höhle (U19), Sophie Schwiefert (U15 Mädchen) und Karol Cebula (U15 Jungen) vorn, zweimal die Melsunger mit Alexander Hart (U17) und Jan Hippman (U13).

Siegerehrung Damen (v.li.): Petra Schildwächter, Jasmin Corso, Sophie Jahnecke. Foto: Kristinas Radsportfotos
Siegerehrung Damen (v.li.): Petra Schildwächter, Jasmin Corso, Sophie Jahnecke. Foto: Kristinas Radsportfotos

Dominante Senioren

Bei den Senioren ist Altmeister Viktor Slavik als Sieger der Senioren 3 seit langem eine Bank und konnte einen ungefährdeten Sieg vor Claus Siemon einfahren, eine Bank ist auch MT-Radsportler Mirco Holzhauer bei den Senioren 2, dem Reiner Jacob den Vortritt lassen musste. Bei den Senioren 4 dominierte vor heimische Kulisse Bodo Peter (RSC Fuldabrück).

Den Titel in der Klasse U50 der Jedemänner holte sich der Melsunger Mario Knierim vor Dominik Hofeditz (RSC) und in der Ü50 nahm Marco Schneider den Titel mit zum RSV Bad Hersfeld vor Ulrich Drebing vom RV 1899 Kassel.

Nordhessischer Radsport im Aufwärtstrend

Bezirks-Rennsport-Fachwart Falk Hepprich freute sich über die starke Teilnahme der Radsportler aus dem Bezirk und ehrte die Sieger und Platzierten jeweils mit Medaillen. „Im September finden dann noch die Meisterschaften im Zeitfahren und im Bergzeitfahren statt. Wir hoffen, dass sich dort der Aufwärtstrend im nordhessischen Radsport weiter zeigen wird“, so Hepprich.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB