Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Powerfahrten der MT-Regio-Teamer

Roman Kuntschik gibt alles, um in die führende Gruppe einzudringen. Foto: Kristinas Radsportfotos
Roman Kuntschik gibt alles, um in die führende Gruppe einzudringen. Foto: Kristinas Radsportfotos

Region. Am Wochenende waren die Fahrer des Regio Teams der MT Melsungen bei verschiedenen nationalen Events am Start. Das wertvollste Ergebnis erzielte Sprinter Roman Kuntschik im Rennen der KT- und Eliteklasse auf dem Rundkurs in Dormagen über 80 Kilometer.

Hartes Rennen, stimmige Form

Es gelang ihm als Vierter in die Phalanx des Profi-Teams Kernhaus einzudringen, die nicht nur die Plätze eins bis drei belegten, sondern darüber hinaus insgesamt sieben Starter unter den besten Zwölf platzieren konnten. Das Team Kernhaus ist auch für die Deutschland-Tour 2019 qualifiziert, wo es neben zwölf World-Tour-Teams und drei weiteren KT-Teams am Start sein wird.

„Es war heute ein äußerst hartes Rennen. Zwei Kernhaus-Leute waren vorne weg, ein Dritter zog hinterher. Mit ihm bin ich 50 Kilometer vor dem Feld gefahren. Im Sprint hatte ich dann nichts mehr zuzusetzen. Aber trotzdem, das Rennen zeigt, dass die Form stimmt“, so Kuntschik nach dem Zieldurchlauf.

Einen Sieg konnte Leonid Berlitz beim 40. Preis der Stadt Bad Homburg einfahren. Seit diesem Jahr gilt ein neues Reglement, durch das Lizenzfahrer der Kategorie »Amateur« auch bei Jedermannrennen startberechtigt sind. Er nutzte dies neben anderen Amateurfahrern in Bad Homburg erfolgreich. Erfreulich, dass auch der Melsunger Mario Knierim, der wie Berlitz zur Spitzengruppe gehörte, auf Platz sieben landete.

Hauschke knapp geschlagen

An gleicher Stelle musste sich Axel Hauschke im Seniorenrennen – einem Kriterium über 64 Kilometer mit Sprintwertungen in jeder fünften Runde – als Zweiter hinter dem Pfälzer Stefan Siragusano nur knapp geschlagen geben. Der Lohfeldener Routinier, der sich auch in diesem Jahr wieder für die höchste Amateurklasse (Elite) qualifiziert hat, stand 2019 nun schon neunmal auf dem Treppchen. Gleich zu Anfang startete Hauschke eine Attacke, der sich andere Fahrer, darunter der immer besser in Form kommende Melsunger Mirko Holzhauer anschlossen. Zum Schluss konnte sich Holzhauer über einen sechsten Platz freuen.

Ein beherztes Rennen zeigte Lea Klawe vom MT-Frauenteam in Bad Homburg, der Lohn war am Ende gegen starke Konkurrenz der fünfte Rang. Bei den Hessenmeisterschaften am kommenden Wochenende am Eisenberg im Bergzeitfahren hat sich Klawe – im vergangenen Jahr dort Dritte – einiges vorgenommen, ebenso wie Sophie Jahnecke, Christina Mittelbach und Sarah Trapp (alle MT), die gemeinsam mit ihr an den Start gehen.

Auch Mountainbiker erfolgreich

Max Feger konnte nach seinem erfolgreichen Ausflug in die Straßenradsportszene auch auf dem Mountainbike an seine bekannte Stärke anknüpfen. Beim MTB-City-Cross in Baunatal wurde er nach überzeugender Vorstellung Zweiter. Am Start war auch Straßenfahrer Falk Hepprich, der Sechster wurde. Julian Hippmann (U15) und Alexander Hart (U17) stellten sich ebenfalls dieser Herausforderung und wurden mit Rang zwölf bzw. sieben belohnt.

Einmal mehr bewies Thorsten Damm (MT/ Fahrradladen Gudensberg) seine besondere Klasse beim 27. Erzgebirgs-Marathon in Seiffen. Er fuhr, gut erholt nach der Bike-Transalp, einen weiteren ungefährdeten Sieg in der Klasse Senioren Ü50 ein. Mit seiner Siegerzeit von 3:00:56 Stunden ließ er den zweitplatzierten Tschechen Otakar Dvo꙽꙽rák gleich 23 Minuten hinter sich.

(red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB