Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kleiner Läufer, großer Sieger

Der kleine Jean Heilmann als großer Sieger bei den nordhessischen Stadion-Crossmeisterschaften in Borken
Jean Heilmann war der große Sieger bei den nordhessischen Stadion-Crossmeisterschaften. Foto: nh

Borken. Seit einem halben Jahr trainiert der 10-jährige Jean Heilmann aus Kerstenhausen bei Borken im Leichtathletik-Talentschuppen der MT Melsungen. Es zahlt sich aus.

Zweimal pro Woche im Waldstadion

„Wir waren der Meinung, dass es für Jean leistungsfördernder sein wird, wenn er in einer so starken Gruppen wie in Melsungen trainiert“, sagte Vater Matthias und kommt seitdem mit Sohn Jean und der zwei Jahre jüngeren Tochter Aileen zweimal in der Woche in das Melsunger Waldstadion. Dort bietet Alwin Wagner zweimal in der Woche ein Training auf der Basis einer vielseitigen sportlichen Bewegungstätigkeit an. In dieser zielgerichteten Grundausbildung, die für den Leistungsfortschritt seiner Schützlinge eine wesentliche Rolle spielt, stehen Kondition, Koordination, Technikausbildung und Bewegungserfahrung im Fokus.

Jean Heilmann kommt immer besser in Form. Foto: nh
Jean Heilmann kommt immer besser in Form. Foto: nh

Erstes Ausrufezeichen schon gesetzt

Die Eingewöhnungsphase in dieses strukturierte Training dauerte für Jean nicht lang. Der 10-Jährige, der bereits über eine gute Ausdauer verfügte und das Laufen liebt, setzte zu Beginn der Freiluftsaison bei den nordhessischen Straßenlaufmeisterschaften in Frankenberg sein erstes Ausrufezeichen, als er den sieben Jahre alten 5km-Kreisrekord der M10 von 23:00 auf vorzügliche 20:29 Minuten pulverisierte.

Durch seine vielseitige Ausbildung steigerte er auch seine Leistungen im Sprint und Sprung sowie im Ballwurf. Eine Woche vor den nordhessischen 2000m-Stadion-Crossmeisterschaften in Borken verbesserte er den ein Jahr alten 800m-Kreisrekord seines Trainingspartners Linus Schopf (2:43,11 Min.) auf 2:40,97 Minuten. Vorher hatte er im Dreikampf 1052 Punkte gesammelt und dabei die 50 Meter in 7,85 Sekunden zurückgelegt, war 3,79 Meter weit gesprungen und den Schlagball auf 39,50 Meter geworfen.

Unangestrengter, eleganter Laufstil

Mit seiner guten Kondition, Kraft in den Beinen, Flügel am Herzen und im Kopf die Worte seines Trainers „achte nicht auf die anderen, sondern laufe dein eigenes schnelles Rennen“ lief er am Wochenende beim 2000m-Stadion-Cross, in dem auch die Kreis- und nordhessischen Meisterschaften integriert waren, los wie die Feuerwehr und legte sein blindes Vertrauen in sein Können.

Sein eleganter Laufstil wirkte nicht angestrengt und nach dem Lauf war er schnell erholt. Als er nach 7:09 Minuten als Sieger der MU12 das Ziel erreicht hatte, sicherte er sich nicht nur den ersten Platz in der M10 vor Finn Gerlach (Wabern, 8:40) und Izzet Gürbüz (Geismar, 10:08 Min.), er bezwang mit dieser starken Leistung im Schlusspurt auch den ein Jahr älteren Linus Scharf (Geismar, 7:10 Min.).

(ajw)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB