Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Gruppe »DAsein« feiert Finissage

In einer offenen Runde stellte Künstlerin Any de Grab (6.v.li.) ihre Kunstform »Informismus« zur Diskussion. Foto: adg
In einer offenen Runde stellte Künstlerin Any de Grab (6.v.li.) ihre Kunstform »Informismus« zur Diskussion. Foto: adg

Homberg. Mit einer Finissage feierte die Künstler.Autoren.Gruppe »DAsein« kürzlich die erfolgreiche Projektwoche »Sommerfest der Sinne«.

Eröffnung mit Bürgermeister, GrimmHeimat und Kirche

Eröffnet wurde dieses Event wenige Tage zuvor im Ausstellungsgarten »Grüne Brücke« der Homberger Galerie Glashaus. Neben vielen geladenen Gästen eröffneten die Veranstaltung Bürgermeister Dr. Nico Ritz, Markus Exner, (Projektleiter GrimmHeimat NordHessen), Dierk Glitzenhirn (Ev. Kirchengemeinde) und Diözesantrauerseelsorger Werner Gutheil.

Reise in den Surrealismus und Informismus

Die Finissage, nach Tagen voller Workshops und Vorträgen, wurde am 20. August mit einem Vortrag der Homberger Künstlerin Any de Grab eingeleitet. Thema des Abends war »Press« (dt.Presse). Gezeigt wurde eine 7-teilige Bild-Edition im Dialog mit den Mainstream-Medien. Anhand von sieben Bildern der Künstlerin begann eine Reise in den Surrealismus und in den Informismus, wie Any de Grab ihren Stil nannte.

Aber sie sprach auch über Fake-News, welche gerade aktuell ein Thema sind. Ihre Bildserie »Press« setzt sich mit Kunst und ihrem Widerhall in den Mainstream-Medien auseinander. Wie wird sie transportiert, wie zeigt sie sich und hat sie Einfluss und wenn ja wie und wo? Es wurde eine Reise in eine surreale Welt, und in der anschließenden Diskussionsrunde wurde noch ausgiebig darüber gesprochen.

Konzept in andere Städte weitertragen

Das auch darüber geredet wird und nicht nur regungslos geschaut wird, wie es Ausstellungen und Vorträge sonst so an sich haben, sei letztendlich auch ein innovatives und frisches Konzept der Veranstaltungen, um die Künstler.Autoren.Gruppe und um Bernd und Christine Foerster von der Galerie Glashaus. Ein Konzept, das sich seit vergangenem Jahr fortsetzt und das mit einem zweiwöchigen Projekt rund um das Themas Leben und Tod erfolgreich gestartet ist.

Ziel und Wunsch war es auch, dass dieses Projekt oder Teile davon, in andere Städte transportiert wird und man sei froh, dass ein Teilprojekt des vorigen Jahres – die interaktive Kunstaktion der Künstlerin Candy Chang: »-before i die-« – im September in Melsungen eine Fortführung erfährt.

Mehr zum Projekt: https://beforeidieproject.com/

(adg)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB