Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Radrennen »Rund in Hannover-Döhren«

Philipp Sohn. Foto: Merle Obermann
Philipp Sohn. Foto: Merle Obermann

Döhren. Zweimal knapp am Sieg vorbei, Philipp Sohn und Enrico Oglialoro knapp geschlagen – das war die Bilanz des Regio Teams der MT Melsungen am vergangenen Wochenende.

Knappes Foto Finish

Im Rennen der Elite-Amateure »Rund in Hannover-Döhren« am Samstag musste Philipp Sohn sich knapp Thomas Christian (Coup Cycle Göppingen) in einem Foto Finish geschlagen geben. Bei den Amateuren steht der immer stärker auftrumpfende Enrico Oglialoro nach Rang zwei hinter Jens Rustler (RSG Heilbronn) nun kurz vor dem Wiederaufstieg in die Eliteklasse. Am Sonntag stand Oglialoro schon wieder am Start, diesmal in der Arena in Oschersleben, wo sonst die Motoren röhren. Dort konnte er sich mit Rang sechs erneut ganz vorne platzieren.

Auf dem Zielstrich abgefangen

In Hannover-Döhren, starteten Amateure und Elite-Amateure gemeinsam. Hier ging es in den ersten zehn Runden gleich schnell zur Sache. Immer wieder kam es zu Attacken aus dem Feld, die jedoch erfolglos blieben. „Nach etwa 35 von 60 Runden löste sich eine Gruppe mit drei Mann vom Feld, zu der ich hingesprungen bin. Wir haben dann schnell einen soliden Vorsprung rausgefahren“, so der Duderstädter im MT-Trikot.
In der letzten Runde attackiert Sohn dann sehr früh, um seine Mitstreiter zu überraschen, was zunächst auch gelang.

Enrico Oglialoro. Foto: Merle Obermann
Enrico Oglialoro. Foto: Merle Obermann

„Ich bin als erster auf die Zielgerade mit einem etwas zu dicken Gang, sodass sich der spätere Sieger Christian nochmal im Windschatten ‚ansaugen‘ konnte. Er hat mich direkt auf dem Zielstrich mit wenigen Zentimetern abgefangen“, war von einem etwas enttäuschten Sohn nach dem Rennen zu hören. „Eigentlich hab ich alles richtig gemacht. So etwas kann halt passieren …“

Neben Sohn und dem Amateur-Zweiten Oglialoro fuhren auch die anderen Melsunger stark und kamen am Ende alle zu Punkten für die Rose-Rangliste: Axel Hauschke wurde Neunter, Hans Hutschenreuter 13. und Eiko Berlitz 14.

Um die Punkte mitgesprintet

Am Sonntag standen Mirco Holzhauer und Oglialoro beim 22. Radkriterium in der Motorsport Arena Oschersleben über 25 Runden und 60 Kilometer am Start. Alle fünf Runden ging es um die Punkte. Holzhauer hielt das Fahrerfeld so gut es ging zusammen, so dass Oglialoro um die Punkte mitsprinten konnte. Am Ende kam für ihn dabei ein sechster Platz heraus.
Holzhauer wurde dank eines starken Finales noch 13. Und ein weiterer Melsunger war am Wochenende erfolgreich: Kevin Vogel mischte beim Großer Preis der Volksbank Allgäu-Oberschwaben, einem Rennen der KT-/ Elite-Klasse vorne mit. Auch wenn diesmal kein Podiumsplatz heraussprang, so konnte Vogel dennoch mit Platz acht in dem von Profis gespickten Feld, überzeugen.

(red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB