Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Anmeldung für den Budenzauber läuft

Wer am diesjährigen Melsunger Weihnachtsmarkt im Winterwald mit einem Stand teilnehmen möchte, kann sich noch bis zum 31. Oktober bewerben. Foto: Cornelia Schneider | Pixabay
Wer am diesjährigen Melsunger Weihnachtsmarkt im Winterwald mit einem Stand teilnehmen möchte, kann sich noch bis zum 31. Oktober bewerben.
Foto: Cornelia Schneider | Pixabay

Melsungen. Ab sofort – und noch bis einschließlich 31. Oktober – ist das Meldefenster für eine Stand-Anmeldung zum «Melsunger Weihnachtsmarkt im Winterwald« geöffnet.

Tageweise oder volle Dauer

Der Budenzauber beginnt am 29. November und dauert bis zum 22. Dezember. Aussteller können ihren Stand im „Melsunger Weihnachtsmarkt im Winterwald“ tageweise oder für die gesamte Dauer anmelden, gerne per E-Mail unter citymanagement@melsungen.de, oder telefonisch unter 05661 -708203. Es sollten möglichst schon sehr konkrete Terminwünsche und Alternativen bei Citymanager Mario Okrafka genannt werden.

Glühwein darf auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen. Foto: Kerstin Riemer | Pixabay
Glühwein darf auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen. Foto: Kerstin Riemer | Pixabay

Hüttenbelegungsplan nach Termineingang

Nach Schließung des Meldefensters wird nach Eingang der Rückmeldungen und Sichtung der genannten Terminwünsche ein optimierter Hüttenbelegungsplan erstellt, um längere Leerstände in den diversen Hütten für Tagesmieter, besonders unter der Woche, möglichst vermeiden und den Markt wieder für die Besucher (besonders auch für die zahlreichen auswärtigen Busgruppen) wie auch die Betreiber selbst, attraktiv aufstellen zu können.

Wunschgemäß zum Zuge kommen

„Das bedeutet aber im Umkehrschluss wie schon in den vergangenen Jahren, dass unter Umständen eventuell nicht alle Termin- und Mietwünsche erfüllt werden können und Mieter auch in diesem Jahr wieder vereinzelt nicht zum Zuge kommen könnten“, gibt Citymanager Okrafka zu bedenken. „Wer sich mit seinen Terminwünschen also nicht nur auf die vier exklusiven Wochenenden kapriziert, erhöht tendenziell seine Chancen, letztendlich auch bei der Hüttenvergabe erfolgreich und wie gewünscht zum Zuge zu kommen.“

Kunsthandwerk und Krippenfiguren. Foto: Hans Braxmeier | Pixabay
Kunsthandwerk und Krippenfiguren.
Foto: Hans Braxmeier | Pixabay

Preise je nach Art der Hütte

Der tageweise Betrieb einer Hütte mit Speisen und Getränken kostet von Mo–Do 30,- €/Tag und an den Wochenenden von Fr–So 50,- €/Tag. Kunstgewerbliche Stände werden von Mo-Do mit 10,-€/Tag und an den Wochenenden von Fr-So mit 20,- €/Tag berechnet.

Wie schon im vergangenen Jahr sind Vereine, Verbände und gemeinnützige Organisationen von jeglichen Gebühren befreit. Dies hatte 2018 zu der höchsten Vermietungsquote seit Jahren geführt.

Attraktive Preispakete für Dauermieter

Für Dauermieter werden sowohl im gastronomischen Bereich, als auch beim Kunstgewerbe komplett andere, attraktive Preispakete geschnürt, die gerne in einem konkreten Gespräch mit Citymanager Mario Okrafka näher erörtert werden können.

Je vielfältiger die Angebote, desto erfolgreicher wird der Weihnachtsmarkt sein. Foto: nn | Pixabay
Je vielfältiger die Angebote, desto erfolgreicher wird der Weihnachtsmarkt sein.
Foto: nn | Pixabay

(red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB