Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Kripo fahndet nach Tankstellenräubern

Raubüberfall auf Tankstelle in Niestetal am 29. Januar 2019 - Polizei veröffentlicht Täterfotos und bittet um Hinweise. Fotos: Kripo Kassel
Raubüberfall auf Tankstelle in Niestetal am 29. Januar 2019 – Polizei veröffentlicht Täterfotos und bittet um Hinweise. Fotos: Kripo Kassel

Niestetal. Umfangreiche Ermittlungen der Kasseler Kripo zum Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Hannoverschen Straße in Sandershausen am 29.01.2019 führten bislang nicht zur Identifizierung der drei unbekannten Täter.

Täter mit Pistole und Messer bewaffnet

Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35
erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung von Täterfotos, Hinweise auf das Räuber-Trio aus der Bevölkerung zu bekommen.

Der Raubüberfall auf die Tankstelle durch die drei bislang unbekannten Männer hatte sich am späten Dienstagabend des 29. Januar 2019, gegen 22 Uhr, ereignet. Während einer der drei Räuber die 58-jährige Angestellte mit einer Pistole bedrohte, entnahm sein Komplize Bargeld aus der Kasse. Der dritte, mit einem Messer bewaffnete Räuber blieb währenddessen an der Tür stehen. Unmittelbar nach der Tat waren die Täter aus der Tankstelle geflüchtet.

Täterbeschreibungen

1.) männlich, ca. 1,80 Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt, kräftige Statur, sprach akzentfrei Deutsch, helle, eventuell graue oder olivfarbene Jacke mit Kapuze, ausgewaschene blaue Jeans, dunkle Maskierung, schwarze Pistole

2.) männlich, ca. 1,80 Meter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, normale Statur, komplett dunkel gekleidet, dunkle Schuhe, dunkle Maskierung

3.) männlich, ca. 1,75 Meter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, normale, etwas kräftigere Statur, dunkle Maskierung mit Sehschlitzen,
farblich zweigeteilte Jacke mit Kapuze (unten vermutlich hellgrau oben dunkel), dunkle Hose, dunkle Sportschuhe mit weißer Sohle, führte ein größeres gebogenes Messer mit sich

Zeugen, die den Ermittlern des K 35 Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

(ots | red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB